Bayerns beste Reiter gehen am 28. Oktober bei der „Faszination Pferd“ auf Titeljagd

Das 15. Finale des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe feiert 2015 eine Premiere. Am Mittwoch, den 28. Oktober ab 16.15 Uhr, treten die 25 punktbesten Reiter des Landes zum ersten Mal im Rahmen der „Faszination Pferd“ gegeneinander an. Nach vier anspruchsvollen Qualifikationen geht es in der Nürnberger Frankenhalle  um die begehrten Titel, den Bayernchampion und den Saisonsieger. Die Herausforderung für Pferd und Reiter ist dieses Mal noch größer als in den Vorjahren. Da die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe das Preisgeld auf insgesamt 15.000 Euro erhöht hat, kann die Endrunde erstmals auf S***-Niveau ausgetragen werden. Gegenüber den Qualifikationen auf S**-Niveau mit einer Sprunghöhe zwischen 1,40 m und 1,50 m wird es deutlich schwerer, denn für die Finalisten liegen die Stangen zwischen 1,45 m und 1,60 m hoch. Durch enge Wendungen und kurze Distanzen wird der Kurs auch technisch sehr anspruchsvoll werden.

Startplätze für das internationale Hallenreitturnier in Salzburg

Ein besonderes Schmankerl sind in diesem Jahr die Ehrenpreise des Hauptsponsors. Die beiden Titelträger werden mit einem Startplatz bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors belohnt. Der neue Bayernchampion und der neue Saisonsieger haben beim internationalen Hallenreitturnier in Salzburg die Chance, gegen die Stars im Sattel anzutreten und Weltranglistenpunkte zu sammeln. Auf diese Weise wird das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe zum Sprungbrett in den internationalen Spitzensport.

Sonderpreis für den Saisonsieger von Banki Juweliere

Schon zum fünften Mal geht es im Finale des Bayernchampionats um den begehrten Sonderehrenpreis für den Saisonsieger. Das Unternehmen Banki Juweliere aus Nürnberg zeichnet erneut den Reiter aus, der in den vier Qualifikationen und im doppelt gewerteten
Finale die meisten Punkte sammelte und damit die beste Leistung über die gesamte Saison zeigte.

Hans-Peter Konle auf der Pole Position

Insgesamt 44 Reiterinnen und Reiter gingen heuer auf Punktejagd. Nach zwei Siegen führt Hans-Peter Konle mit 70 Punkten die Gesamtwertung an. In der Endrunde will der Oberfranke sein Top-Pferd Cobelix satteln. Mit dem elfjährigen Come On-Sohn konnte der erfahrene Ausbilder schon einige Siege in der Frankenhalle feiern. Allerdings werden die Karten am 28. Oktober neu gemischt. Die Zahl der Titel-Aspiranten wird von Jahr zu Jahr größer. Der 21jährige Michael Viehweg, u.a. Sieger im Großen Preis von Ising, rangiert mit nur einem Punkt Abstand vor dem Finale auf dem zweiten Platz. Der aufstrebende Berufsreiter Lawrence Greene bringt es als Dritter auf 67 Punkte. Auch die Deutsche Vize-Meisterin Simone Blum und der Bayerische Meister Edwin Schmuck (Illertissen) haben als Vierte und als Fünfter mehr als 60 Punkte bei den drei gewerteten Etappen gesammelt – eine starke Saisonleistung.

Der amtierende Bayernchampion Heiner Ortmann (Zolling) kann seinen Titel leider nicht verteidigen, da sein Top-Pferd Corofin verletzt ist. Dennoch erwartet die Zuschauer ein hervorragend besetztes Finale. Die international erfolgreiche Jörne Sprehe (Fürth), der erst 18 Jahre alte Vize-Bayernchampion Daniel Böttcher (Fraunberg), der amtierende Saisonsieger Maximilian Ziegler (Meitingen), der dreimalige Bayernchampion Soenke Kohrock (Ingolstadt), die Nürnberger Lokalmatadorin Nicoletta Stein (Heroldsberg), Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Maximilian Schmid (Utting), Tobias Meyer (Bonstetten), Wolfgang Puschak (Bonstetten), Ina von Bormann (Augsburg), Maximilian Weishaupt (Augsburg), Uli Hacker (Rosenheim), Hans-Günther Goskowitz (Hallbergmoos), Anna Blum (Zolling), Tobias Bachl (Postmünster) und weitere erfolgreiche bayerische Reiter haben genannt.

Förderung des Springsports in Bayern

Im Jahr 2001 wurde das Bayernchampionat aus der Taufe gehoben, um den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern. Organisator der renommierten Prüfungsserie ist seit zehn Jahren der Springreiter Club Bayern e.V. Mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe hat der SC Bayern seit 2008 einen starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Mit einem Umsatz von rund  5 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2014 und mehr als 26 Mrd. EUR Kapitalanlagen gehört die NÜRNBERGER zur Spitzengruppe der deutschen Versicherer. Das gemeinsame Engagement im Bayernchampionat trägt dazu bei, dass das Leistungsniveau in Bayern steigt und sich immer mehr bayerische Reiter im internationalen Vergleich behaupten können. 

Weitere Informationen zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und den aktuellen Punktestand findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de im Internet. Alle Informationen zum Turnier gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet.  

Bayerns beste Reiter gehen am 28. Oktober bei der „Faszination Pferd“ auf Titeljagd

Das 15. Finale des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe feiert 2015 eine Premiere. Am Mittwoch, den 28. Oktober ab 16.15 Uhr, treten die 25 punktbesten Reiter des Landes zum ersten Mal im Rahmen der „Faszination Pferd“ gegeneinander an. Nach vier anspruchsvollen Qualifikationen geht es in der Nürnberger Frankenhalle  um die begehrten Titel, den Bayernchampion und den Saisonsieger. Die Herausforderung für Pferd und Reiter ist dieses Mal noch größer als in den Vorjahren. Da die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe das Preisgeld auf insgesamt 15.000 Euro erhöht hat, kann die Endrunde erstmals auf S***-Niveau ausgetragen werden. Gegenüber den Qualifikationen auf S**-Niveau mit einer Sprunghöhe zwischen 1,40 m und 1,50 m wird es deutlich schwerer, denn für die Finalisten liegen die Stangen zwischen 1,45 m und 1,60 m hoch. Durch enge Wendungen und kurze Distanzen wird der Kurs auch technisch sehr anspruchsvoll werden.

Startplätze für das internationale Hallenreitturnier in Salzburg

Ein besonderes Schmankerl sind in diesem Jahr die Ehrenpreise des Hauptsponsors. Die beiden Titelträger werden mit einem Startplatz bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors belohnt. Der neue Bayernchampion und der neue Saisonsieger haben beim internationalen Hallenreitturnier in Salzburg die Chance, gegen die Stars im Sattel anzutreten und Weltranglistenpunkte zu sammeln. Auf diese Weise wird das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe zum Sprungbrett in den internationalen Spitzensport.

Sonderpreis für den Saisonsieger von Banki Juweliere

Schon zum fünften Mal geht es im Finale des Bayernchampionats um den begehrten Sonderehrenpreis für den Saisonsieger. Das Unternehmen Banki Juweliere aus Nürnberg zeichnet erneut den Reiter aus, der in den vier Qualifikationen und im doppelt gewerteten
Finale die meisten Punkte sammelte und damit die beste Leistung über die gesamte Saison zeigte.

Hans-Peter Konle auf der Pole Position

Insgesamt 44 Reiterinnen und Reiter gingen heuer auf Punktejagd. Nach zwei Siegen führt Hans-Peter Konle mit 70 Punkten die Gesamtwertung an. In der Endrunde will der Oberfranke sein Top-Pferd Cobelix satteln. Mit dem elfjährigen Come On-Sohn konnte der erfahrene Ausbilder schon einige Siege in der Frankenhalle feiern. Allerdings werden die Karten am 28. Oktober neu gemischt. Die Zahl der Titel-Aspiranten wird von Jahr zu Jahr größer. Der 21jährige Michael Viehweg, u.a. Sieger im Großen Preis von Ising, rangiert mit nur einem Punkt Abstand vor dem Finale auf dem zweiten Platz. Der aufstrebende Berufsreiter Lawrence Greene bringt es als Dritter auf 67 Punkte. Auch die Deutsche Vize-Meisterin Simone Blum und der Bayerische Meister Edwin Schmuck (Illertissen) haben als Vierte und als Fünfter mehr als 60 Punkte bei den drei gewerteten Etappen gesammelt – eine starke Saisonleistung.

Der amtierende Bayernchampion Heiner Ortmann (Zolling) kann seinen Titel leider nicht verteidigen, da sein Top-Pferd Corofin verletzt ist. Dennoch erwartet die Zuschauer ein hervorragend besetztes Finale. Die international erfolgreiche Jörne Sprehe (Fürth), der erst 18 Jahre alte Vize-Bayernchampion Daniel Böttcher (Fraunberg), der amtierende Saisonsieger Maximilian Ziegler (Meitingen), der dreimalige Bayernchampion Soenke Kohrock (Ingolstadt), die Nürnberger Lokalmatadorin Nicoletta Stein (Heroldsberg), Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Maximilian Schmid (Utting), Tobias Meyer (Bonstetten), Wolfgang Puschak (Bonstetten), Ina von Bormann (Augsburg), Maximilian Weishaupt (Augsburg), Uli Hacker (Rosenheim), Hans-Günther Goskowitz (Hallbergmoos), Anna Blum (Zolling), Tobias Bachl (Postmünster) und weitere erfolgreiche bayerische Reiter haben genannt.

Förderung des Springsports in Bayern

Im Jahr 2001 wurde das Bayernchampionat aus der Taufe gehoben, um den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern. Organisator der renommierten Prüfungsserie ist seit zehn Jahren der Springreiter Club Bayern e.V. Mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe hat der SC Bayern seit 2008 einen starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Mit einem Umsatz von rund  5 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2014 und mehr als 26 Mrd. EUR Kapitalanlagen gehört die NÜRNBERGER zur Spitzengruppe der deutschen Versicherer. Das gemeinsame Engagement im Bayernchampionat trägt dazu bei, dass das Leistungsniveau in Bayern steigt und sich immer mehr bayerische Reiter im internationalen Vergleich behaupten können. 

Weitere Informationen zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und den aktuellen Punktestand findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de im Internet. Alle Informationen zum Turnier gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet.