PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 02.11.2016

Mit seinem bayerischen Staatshengst schnappt sich der 27jährige beide Titel des Bayernchampionats.

Was für ein Finale! Selten gab es so viele Anwärter auf den Sieg und wohl noch nie so viele Überraschungen wie in der 16. Endrundrunde des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Doch das Siegerpaar hatten alle auf der Rechnung! Nur drei Wochen nach ihrem Triumph im Großen Preis von Wiener Neustadt ließen Lawrence Greene und der gekörte 15jährige bayerische Asti Spumante-Sohn Arrivederci auch in der Nürnberger Frankenhalle die Konkurrenz hinter sich. Als letztes von vier Starterpaaren im Stechen fegte das eingespielte Team in nur 34,94 Sekunden fehlerfrei über den Parcours und verwies die ebenfalls fehlerfreien, aber etwas langsameren Mitbewerber Rüdiger Renner mit Celano und Richard Gardner mit Calisto auf die Plätze. Hans-Peter Konle mit seinem schnellen Cobelix hätte Greene sehr gefährlich werden können. Aber dem Reiter aus Küps fehlte am Dienstagnachmittag das nötige Quäntchen Glück. Er wurde nach einer sehr erfolgreichen Saison im Finale Vierter.

Siegerehrung Finale

Das Foto zeigt (von links nach rechts):  den neuen Bayernchampion und Saisonsieger 2016 Lawrence Greene mit Arrivederci, die Turnierleiterin der „Faszination Pferd“ Jacqueline Schmieder, Josef Priller (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe), dahinter Matthias Mock (2. Vorstand SC Bayern e.V.), Hans-Peter Schmidt (Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands, Ehren-Aufsichtsratsvorsitzender NÜRNBERGER Versicherungsgruppe), Thomas Völk (Subdirektor NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Mitglied im Aufsichtsrat), Shadi Banki (Juweliere Banki ), Eduard Mühlherr (stellvertretender 1. Vorstand SC Bayern e.V.), Fotoagentur Dill, Rainer Dill, www.fotoagentur-dill.de

Startplatz für Salzburg

Im Gesamtranking rangiert Konle an zweiter Stelle. Der Ehrenpreis für den Saisonsieger 2016 von Juweliere Banki aus Nürnberg ging mit Abstand an den frisch gekürten Bayernchampion Lawrence Greene. Ihm und einem weiteren Finalisten winkt außerdem durch Initiative von Josef Priller eine Wildcard für die Mevisto Amadeus Horse Indoors, das renommierte internationale Hallenreitturnier in Salzburg. „Auf diesen Start freue ich mich ganz besonders. Vielen Dank für die großartige Chance“, erklärte Greene.

Der strahlende Final-Zweite, Rüdiger Renner, rutschte als Nachrücker ins Finale. Der Immobilienkaufmann, der als Reiter auch schon international erfolgreich war, konnte heuer nur eine Qualifikation zum Bayernchampionat mitreiten. „Die anderen Termine passten leider nicht in meinen Turnierkalender“, bedauerte der 48jährige. Renners zwölfjähriger Oldenburger Con Capitol-Sohn Celano kam als Fünfjähriger über Familie Steindl in Thurnsberg in seinen Besitz und ist die Nummer Eins im Stall. Mindestens ebenso glücklich wie Renner war Richard Gardner. „Heute Morgen beim Frühstück hätte ich nicht gedacht, dass Calisto und ich Dritte werden“, staunte er. Der gebürtige Neuseeländer, der seit 15 Jahren in Bayern lebt und auf dem Gestüt Jennissen in Friedberg zu Hause ist, bildet vor allem junge Pferde aus und ist auch als Trainer gefragt. Calisto wurde schon als Jährling gekauft und ist Gardners einziges Pferd für den S-Bereich. Die Top-Platzierung im Bayernchampionats-Finale ist der bisher größte Erfolg des erst achtjährigen Holsteiner Colman-Quintero-Sohns und seines 46jährigen Reiters.

Im Vorfeld hatte es diesmal leider etliche Ausfälle unter den 25 qualifizierten Finalisten gegeben. So musste u.a. Vorjahressieger Michael Viehweg aus Schrobenhausen auf den Start verzichten. Insgesamt traten 19 Reiterinnen und Reiter an. Simone Blum, Deutsche und Bayerische Meisterin, konnte keines ihrer eigenen Top-Pferde satteln und lieh sich ein Ersatzpferd, das sie erst wenige Male geritten hatte. Kurz vor der Prüfung verlor der sensible Schimmel auch noch ein Vordereisen. Tobias Bachl aus Postmünster pilotierte nach dem Ausfall seines Corne B bravourös sein erst achtjähriges Nachwuchspferd Cicera de la Vayrie B durch den sehr anspruchsvollen, aber fairen S***-Parcours von Dieter Heinz und seinem Team. Ebenso wie einige andere Favoriten verpasste Bachl aber durch einen Abwurf das Stechen.

Spannung bis zur letzten Hundertstelsekunde

Voll besetzte Tribünen, guter Sport und super Stimmung – das freute nicht nur Aktive, Richter und Veranstalter, sondern auch Hans-Peter Schmidt, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Ehren-Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER, sowie Sub-Direktor Thomas Völk. „Es war ein tolles Finale! Sehr interessant und spannend bis zur letzten Hundertstelsekunde. Das sportliche Niveau hat sich enorm verbessert. Darauf können wir stolz sein“, lobte Priller. Der pferdebegeisterte Versicherungsexperte engagiert sich seit neun Jahren mit Herzblut für das Bayernchampionat und den bayerischen Springsport. Anlässlich seines bevorstehenden Ruhestands bedankte sich Arnaud Petit im Namen des Springreiterclubs herzlich bei dem geschätzten Mentor der bedeutendsten Turnierserie Bayerns.

Ehrungen und SC Bayern Kids Cup

Vor dem Finale wurden die Münchnerin Inge Achatz („Die Meldestelle“), Siegfried Grabmayer („Turniersportservice Grabmayer“ bei Ingolstadt) und der Turnierleiter des traditionsreichen Nördlinger Scharlachrennens Siegfried Mitzel (Gründer und Chef der Firma Horse Gym 2000 in Großsorheim) für ihre besonderen Verdienste vom SC Bayern ausgezeichnet.

Am Vormittag im Schauprogramm hatte der talentierte Reiternachwuchs mit seinen Ponys im SC Bayern Kids Cup, ebenfalls unterstützt von der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, seinen fünften Auftritt. Leonie Assmann und ihr King freuten sich über den Sieg. Viel Applaus erhielten auch Emma Bachl als Zweite sowie Magdalena Danner, Luise Konle und Natalie Schreckenhöfer.

Alle Informationen zum Turnier, auch Starter-/Ergebnislisten, gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet.

Alle Qualifikationen in dieser Saison und das Finale wurden von ClipMyHorse.TV live übertragen und können im Archiv unter www.clipmyhorse.tv abgerufen werden.

Ergebnis

Endstand Gesamtwertung

Herzlichen Glückwunsch Lawrence Greene und Arrivederci!

Mit dem Sieg im Finale des Bayernchampionats präsentiert durch die Nürnberger Versicherung sicherte sich Lawrence Greene auf Arrivederci den Sieg. Der neue Bayernchampion blieb im entscheidenden Stechen fehlerfrei und verwies Rüdiger Renner mit Celano und Richard Gardner mit Calisto auf die Plätze zwei und drei.

Durch diesen Sieg sicherte er sich auch den Gesamtsieg der Serie welcher durch Banki & Sohn, Nürnberg und Los Angeles präsentiert wurde.  

Die ausführliche Pressemitteilung folgt.

 

Das Finale des Bayernchampionats hat begonnen.

Seien sie live dabei: Clipmyhorse und verfolgen Sie die Ergebnisse online.

 

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 27.10.2016

Ehrungen für Siegfried Mitzel, Inge Achatz und Siegfried Grabmayer

Alljährlich zeichnet der SC Bayern Persönlichkeiten aus, die sich in herausragender Weise um den bayerischen Springsport verdient gemacht haben. In diesem Jahr werden nach dem Finale des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe Siegfried Mitzel, Inge Achatz und Siegfried Grabmayer geehrt. Siegfried Mitzel, Gründer und Chef der Firma Horse Gym 2000 aus Großsorheim, engagiert sich als Turnierleiter und Sponsor. Ihm gelingt es jedes Jahr aufs Neue, das traditionsreiche Nördlinger Scharlachrennen noch attraktiver zu machen und den Springreitern die Kaiserwiese, Süddeutschlands „Klein Aachen“, zu erhalten.

Die Münchnerin Inge Achatz alias „Die Meldestelle“ und Siegfried Grabmayer, Chef des gleichnamigen Turnierservices aus der Nähe von Ingolstadt, sorgen seit Jahrzehnten bei ungezählten Turnieren für einen reibungslosen Ablauf. Dabei haben sie und ihre Teams mehr als einmal bewiesen, dass sie auch größten Herausforderungen gewachsen sind. Beide engagieren sich darüber hinaus ehrenamtlich für den SC Bayern, Inge Achatz als Schatzmeisterin und Siegfried Grabmayer als Technischer Delegierter. Allen drei Geehrten wird der Springreiterclub Bayern am 01. November, beim Finale des Bayernchampionats in Nürnberg, „Danke“ sagen. 


SC Bayern Kids Cup im Showprogramm der Faszination Pferd

Der in diesem Jahr erfolgreich gestartete SC Bayern Kids Cup erlebt auf der Faszination Pferd seine fünfte Auflage. Am Finaltag des Bayernchampionats, dem 01. November, wird sich der Springreiternachwuchs mit seinen Ponys im Rahmen des Showprogramms ab 10 Uhr präsentieren.
Weitere Informationen zum Bayernchampionat, die Siegesritte, den aktuellen Punktestand sowie Vereins-Informationen und News findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de im Internet. Alle Informationen zum Turnier, auch Starter-/Ergebnislisten, gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet. Alle Qualifikationen in dieser Saison wurden von ClipMyHorse.TV live übertragen und können im Archiv unter www.clipmyhorse.tv abgerufen werden.

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 25.10.2016

Bayerns beste Reiter gehen am 01. November bei der „Faszination Pferd“ auf Titeljagd


Wer wird Bayernchampion 2016? Wer sichert sich den Saisonsieg? Am Dienstag, den 01. November ab 14.45 Uhr, werden Bayerns beste Reiter um die begehrten Titel reiten. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr ist das 16. Finale des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe erneut der springsportliche Höhepunkt der „Faszination Pferd“. Mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro ausgestattet, kann die Endrunde auf S***-Niveau ausgetragen werden. Gegenüber den fünf Qualifikationen auf S**-Niveau wird es also deutlich schwerer. Für die Finalisten liegen die Stangen zwischen 1,45 m und 1,60 m hoch. Zudem wird der Kurs durch enge Wendungen und kurze Distanzen auch technisch sehr anspruchsvoll werden.

Startplätze für das internationale Hallenreitturnier in Salzburg

Ein hoher sportlicher Anreiz für die Aktiven sind auch in diesem Jahr die Ehrenpreise des Hauptsponsors. Auf Initiative von Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und Mentor der renommierten bayerischen Turnierserie, erhalten die beiden Titelträger bzw. der Sieger und der Zweitplatzierte einen Startplatz bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors, einem internationalen Hallenreitturnier mit Springkonkurrenzen auf S****-Niveau. Die beiden besten Bayern haben in Salzburg die einmalige Chance, gegen die Stars im Sattel anzutreten und Weltranglistenpunkte zu sammeln. Auf diese Weise wird das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe zum Sprungbrett in den internationalen Spitzensport.

Sonderpreis für den Saisonsieger von Banki Juweliere

Schon zum sechsten Mal geht es im Finale des Bayernchampionats um den Sonderehrenpreis für den Saisonsieger. Das Unternehmen Banki Juweliere aus Nürnberg zeichnet erneut den Reiter aus, der in den einfach gewerteten Qualifikationen und im 1,5-fach gewerteten
Finale die meisten Punkte sammelte und damit die beste Leistung über die gesamte Saison zeigte.


Simone Blum auf der Pole Position

Insgesamt 41 Reiterinnen und Reiter gingen heuer auf Punktejagd. Michael Viehweg (Schrobenhausen),der amtierende Bayernchampion und Saisonsieger, wird seine Titel verteidigen. Der 22jährige zählt als Finalist von Deutschlands U25-Springpokal zu den besten deutschen Nachwuchsreitern. Konkurrenz bekommt er u.a. von Simone Blum. Die 27jährige Amazone aus Zolling war bereits 2013 Titelträgerin und führt das Ranking mit 92 Punkten souverän an. Sie gewann sensationell in Balve die Deutschen Meisterschaften der Damen und setzte ihre Goldserie bei den Bayerischen Meisterschaften fort. Lawrence Greene, erst vor kurzem mit dem Staatshengst Arrivederci siegreich im Großen Preis von Wiener Neustadt, gewann die Bayernchampionats-Qualifikationen in Ingolstadt-Hagau und in Kirchstockach. In der Gesamtwertung rangiert der Berufsreiter aus Ampermoching mit 80 Punkten an zweiter Stelle. Nur zwei Punkte weniger auf dem Konto hat Tobias Bachl, der Chef der gleichnamigen Hengststation in Pfarrkirchen. Unter den Top Ten folgen Maximilian Weishaupt (Jettingen), Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Hans-Peter Konle (Küps), Julia Schönhuber (Trostberg), Edwin Schmuck (Illertissen), Daniel Böttcher (Fraunberg) und Christoph Gaillinger (Kirchstockach).

In der Endrunde starten etliche weitere Reiter-Pferd-Paare mit Chancen auf den Sieg. Wer die begehrten Titel in diesem Jahr mit nach Hause nimmt, entscheidet sich erst am 01. November ab 14.45 Uhr in der Nürnberger Frankenhalle.

Förderung des Springsports in Bayern

Im Jahr 2001 wurde das Bayernchampionat aus der Taufe gehoben, um den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern. Organisator der renommierten Prüfungsserie ist seit elf Jahren der Springreiter Club Bayern e.V. Mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe hat der SC Bayern seit 2008 einen starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Mit einem Umsatz von rund  4,9 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2015 und mehr als 27 Mrd. EUR Kapitalanlagen gehört die NÜRNBERGER zur Spitzengruppe der deutschen Versicherer. Das gemeinsame Engagement im Bayernchampionat trägt dazu bei, dass das Leistungsniveau in Bayern steigt und sich immer mehr bayerische Reiterinnen und Reiter im internationalen Vergleich behaupten können. 

Weitere Informationen zum Bayernchampionat und den aktuellen Punktestand sowie Vereins-Informationen und News findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de im Internet. Alle Informationen zum Turnier, auch Starter-/Ergebnislisten, gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet. Alle Qualifikationen in dieser Saison wurden von ClipMyHorse.TV live übertragen und können im Archiv unter www.clipmyhorse.tv abgerufen werden.

Das Finale des Bayern Championats auf der Faszination Pferd steht kurz bevor. Zur Einstimmung können Sie sich hier alle Siegesritte der Qualifikationen ansehen!

 

Bavarian Open Küps

Reitertage Ingolstadt-Hagau

Scharlachrennen Nördlingen

Kirchstockach

Hart / Gut Fasanenhöhe

 

 

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 02.11.2016

Mit seinem bayerischen Staatshengst schnappt sich der 27jährige beide Titel des Bayernchampionats.

Was für ein Finale! Selten gab es so viele Anwärter auf den Sieg und wohl noch nie so viele Überraschungen wie in der 16. Endrundrunde des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Doch das Siegerpaar hatten alle auf der Rechnung! Nur drei Wochen nach ihrem Triumph im Großen Preis von Wiener Neustadt ließen Lawrence Greene und der gekörte 15jährige bayerische Asti Spumante-Sohn Arrivederci auch in der Nürnberger Frankenhalle die Konkurrenz hinter sich. Als letztes von vier Starterpaaren im Stechen fegte das eingespielte Team in nur 34,94 Sekunden fehlerfrei über den Parcours und verwies die ebenfalls fehlerfreien, aber etwas langsameren Mitbewerber Rüdiger Renner mit Celano und Richard Gardner mit Calisto auf die Plätze. Hans-Peter Konle mit seinem schnellen Cobelix hätte Greene sehr gefährlich werden können. Aber dem Reiter aus Küps fehlte am Dienstagnachmittag das nötige Quäntchen Glück. Er wurde nach einer sehr erfolgreichen Saison im Finale Vierter.

Siegerehrung Finale

Das Foto zeigt (von links nach rechts):  den neuen Bayernchampion und Saisonsieger 2016 Lawrence Greene mit Arrivederci, die Turnierleiterin der „Faszination Pferd“ Jacqueline Schmieder, Josef Priller (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe), dahinter Matthias Mock (2. Vorstand SC Bayern e.V.), Hans-Peter Schmidt (Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands, Ehren-Aufsichtsratsvorsitzender NÜRNBERGER Versicherungsgruppe), Thomas Völk (Subdirektor NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Mitglied im Aufsichtsrat), Shadi Banki (Juweliere Banki ), Eduard Mühlherr (stellvertretender 1. Vorstand SC Bayern e.V.), Fotoagentur Dill, Rainer Dill, www.fotoagentur-dill.de

Startplatz für Salzburg

Im Gesamtranking rangiert Konle an zweiter Stelle. Der Ehrenpreis für den Saisonsieger 2016 von Juweliere Banki aus Nürnberg ging mit Abstand an den frisch gekürten Bayernchampion Lawrence Greene. Ihm und einem weiteren Finalisten winkt außerdem durch Initiative von Josef Priller eine Wildcard für die Mevisto Amadeus Horse Indoors, das renommierte internationale Hallenreitturnier in Salzburg. „Auf diesen Start freue ich mich ganz besonders. Vielen Dank für die großartige Chance“, erklärte Greene.

Der strahlende Final-Zweite, Rüdiger Renner, rutschte als Nachrücker ins Finale. Der Immobilienkaufmann, der als Reiter auch schon international erfolgreich war, konnte heuer nur eine Qualifikation zum Bayernchampionat mitreiten. „Die anderen Termine passten leider nicht in meinen Turnierkalender“, bedauerte der 48jährige. Renners zwölfjähriger Oldenburger Con Capitol-Sohn Celano kam als Fünfjähriger über Familie Steindl in Thurnsberg in seinen Besitz und ist die Nummer Eins im Stall. Mindestens ebenso glücklich wie Renner war Richard Gardner. „Heute Morgen beim Frühstück hätte ich nicht gedacht, dass Calisto und ich Dritte werden“, staunte er. Der gebürtige Neuseeländer, der seit 15 Jahren in Bayern lebt und auf dem Gestüt Jennissen in Friedberg zu Hause ist, bildet vor allem junge Pferde aus und ist auch als Trainer gefragt. Calisto wurde schon als Jährling gekauft und ist Gardners einziges Pferd für den S-Bereich. Die Top-Platzierung im Bayernchampionats-Finale ist der bisher größte Erfolg des erst achtjährigen Holsteiner Colman-Quintero-Sohns und seines 46jährigen Reiters.

Im Vorfeld hatte es diesmal leider etliche Ausfälle unter den 25 qualifizierten Finalisten gegeben. So musste u.a. Vorjahressieger Michael Viehweg aus Schrobenhausen auf den Start verzichten. Insgesamt traten 19 Reiterinnen und Reiter an. Simone Blum, Deutsche und Bayerische Meisterin, konnte keines ihrer eigenen Top-Pferde satteln und lieh sich ein Ersatzpferd, das sie erst wenige Male geritten hatte. Kurz vor der Prüfung verlor der sensible Schimmel auch noch ein Vordereisen. Tobias Bachl aus Postmünster pilotierte nach dem Ausfall seines Corne B bravourös sein erst achtjähriges Nachwuchspferd Cicera de la Vayrie B durch den sehr anspruchsvollen, aber fairen S***-Parcours von Dieter Heinz und seinem Team. Ebenso wie einige andere Favoriten verpasste Bachl aber durch einen Abwurf das Stechen.

Spannung bis zur letzten Hundertstelsekunde

Voll besetzte Tribünen, guter Sport und super Stimmung – das freute nicht nur Aktive, Richter und Veranstalter, sondern auch Hans-Peter Schmidt, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Ehren-Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER, sowie Sub-Direktor Thomas Völk. „Es war ein tolles Finale! Sehr interessant und spannend bis zur letzten Hundertstelsekunde. Das sportliche Niveau hat sich enorm verbessert. Darauf können wir stolz sein“, lobte Priller. Der pferdebegeisterte Versicherungsexperte engagiert sich seit neun Jahren mit Herzblut für das Bayernchampionat und den bayerischen Springsport. Anlässlich seines bevorstehenden Ruhestands bedankte sich Arnaud Petit im Namen des Springreiterclubs herzlich bei dem geschätzten Mentor der bedeutendsten Turnierserie Bayerns.

Ehrungen und SC Bayern Kids Cup

Vor dem Finale wurden die Münchnerin Inge Achatz („Die Meldestelle“), Siegfried Grabmayer („Turniersportservice Grabmayer“ bei Ingolstadt) und der Turnierleiter des traditionsreichen Nördlinger Scharlachrennens Siegfried Mitzel (Gründer und Chef der Firma Horse Gym 2000 in Großsorheim) für ihre besonderen Verdienste vom SC Bayern ausgezeichnet.

Am Vormittag im Schauprogramm hatte der talentierte Reiternachwuchs mit seinen Ponys im SC Bayern Kids Cup, ebenfalls unterstützt von der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, seinen fünften Auftritt. Leonie Assmann und ihr King freuten sich über den Sieg. Viel Applaus erhielten auch Emma Bachl als Zweite sowie Magdalena Danner, Luise Konle und Natalie Schreckenhöfer.

Alle Informationen zum Turnier, auch Starter-/Ergebnislisten, gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet.

Alle Qualifikationen in dieser Saison und das Finale wurden von ClipMyHorse.TV live übertragen und können im Archiv unter www.clipmyhorse.tv abgerufen werden.

Ergebnis

Endstand Gesamtwertung

Herzlichen Glückwunsch Lawrence Greene und Arrivederci!

Mit dem Sieg im Finale des Bayernchampionats präsentiert durch die Nürnberger Versicherung sicherte sich Lawrence Greene auf Arrivederci den Sieg. Der neue Bayernchampion blieb im entscheidenden Stechen fehlerfrei und verwies Rüdiger Renner mit Celano und Richard Gardner mit Calisto auf die Plätze zwei und drei.

Durch diesen Sieg sicherte er sich auch den Gesamtsieg der Serie welcher durch Banki & Sohn, Nürnberg und Los Angeles präsentiert wurde.  

Die ausführliche Pressemitteilung folgt.

 

Das Finale des Bayernchampionats hat begonnen.

Seien sie live dabei: Clipmyhorse und verfolgen Sie die Ergebnisse online.

 

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 27.10.2016

Ehrungen für Siegfried Mitzel, Inge Achatz und Siegfried Grabmayer

Alljährlich zeichnet der SC Bayern Persönlichkeiten aus, die sich in herausragender Weise um den bayerischen Springsport verdient gemacht haben. In diesem Jahr werden nach dem Finale des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe Siegfried Mitzel, Inge Achatz und Siegfried Grabmayer geehrt. Siegfried Mitzel, Gründer und Chef der Firma Horse Gym 2000 aus Großsorheim, engagiert sich als Turnierleiter und Sponsor. Ihm gelingt es jedes Jahr aufs Neue, das traditionsreiche Nördlinger Scharlachrennen noch attraktiver zu machen und den Springreitern die Kaiserwiese, Süddeutschlands „Klein Aachen“, zu erhalten.

Die Münchnerin Inge Achatz alias „Die Meldestelle“ und Siegfried Grabmayer, Chef des gleichnamigen Turnierservices aus der Nähe von Ingolstadt, sorgen seit Jahrzehnten bei ungezählten Turnieren für einen reibungslosen Ablauf. Dabei haben sie und ihre Teams mehr als einmal bewiesen, dass sie auch größten Herausforderungen gewachsen sind. Beide engagieren sich darüber hinaus ehrenamtlich für den SC Bayern, Inge Achatz als Schatzmeisterin und Siegfried Grabmayer als Technischer Delegierter. Allen drei Geehrten wird der Springreiterclub Bayern am 01. November, beim Finale des Bayernchampionats in Nürnberg, „Danke“ sagen. 


SC Bayern Kids Cup im Showprogramm der Faszination Pferd

Der in diesem Jahr erfolgreich gestartete SC Bayern Kids Cup erlebt auf der Faszination Pferd seine fünfte Auflage. Am Finaltag des Bayernchampionats, dem 01. November, wird sich der Springreiternachwuchs mit seinen Ponys im Rahmen des Showprogramms ab 10 Uhr präsentieren.
Weitere Informationen zum Bayernchampionat, die Siegesritte, den aktuellen Punktestand sowie Vereins-Informationen und News findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de im Internet. Alle Informationen zum Turnier, auch Starter-/Ergebnislisten, gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet. Alle Qualifikationen in dieser Saison wurden von ClipMyHorse.TV live übertragen und können im Archiv unter www.clipmyhorse.tv abgerufen werden.

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 25.10.2016

Bayerns beste Reiter gehen am 01. November bei der „Faszination Pferd“ auf Titeljagd


Wer wird Bayernchampion 2016? Wer sichert sich den Saisonsieg? Am Dienstag, den 01. November ab 14.45 Uhr, werden Bayerns beste Reiter um die begehrten Titel reiten. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr ist das 16. Finale des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe erneut der springsportliche Höhepunkt der „Faszination Pferd“. Mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro ausgestattet, kann die Endrunde auf S***-Niveau ausgetragen werden. Gegenüber den fünf Qualifikationen auf S**-Niveau wird es also deutlich schwerer. Für die Finalisten liegen die Stangen zwischen 1,45 m und 1,60 m hoch. Zudem wird der Kurs durch enge Wendungen und kurze Distanzen auch technisch sehr anspruchsvoll werden.

Startplätze für das internationale Hallenreitturnier in Salzburg

Ein hoher sportlicher Anreiz für die Aktiven sind auch in diesem Jahr die Ehrenpreise des Hauptsponsors. Auf Initiative von Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und Mentor der renommierten bayerischen Turnierserie, erhalten die beiden Titelträger bzw. der Sieger und der Zweitplatzierte einen Startplatz bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors, einem internationalen Hallenreitturnier mit Springkonkurrenzen auf S****-Niveau. Die beiden besten Bayern haben in Salzburg die einmalige Chance, gegen die Stars im Sattel anzutreten und Weltranglistenpunkte zu sammeln. Auf diese Weise wird das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe zum Sprungbrett in den internationalen Spitzensport.

Sonderpreis für den Saisonsieger von Banki Juweliere

Schon zum sechsten Mal geht es im Finale des Bayernchampionats um den Sonderehrenpreis für den Saisonsieger. Das Unternehmen Banki Juweliere aus Nürnberg zeichnet erneut den Reiter aus, der in den einfach gewerteten Qualifikationen und im 1,5-fach gewerteten
Finale die meisten Punkte sammelte und damit die beste Leistung über die gesamte Saison zeigte.


Simone Blum auf der Pole Position

Insgesamt 41 Reiterinnen und Reiter gingen heuer auf Punktejagd. Michael Viehweg (Schrobenhausen),der amtierende Bayernchampion und Saisonsieger, wird seine Titel verteidigen. Der 22jährige zählt als Finalist von Deutschlands U25-Springpokal zu den besten deutschen Nachwuchsreitern. Konkurrenz bekommt er u.a. von Simone Blum. Die 27jährige Amazone aus Zolling war bereits 2013 Titelträgerin und führt das Ranking mit 92 Punkten souverän an. Sie gewann sensationell in Balve die Deutschen Meisterschaften der Damen und setzte ihre Goldserie bei den Bayerischen Meisterschaften fort. Lawrence Greene, erst vor kurzem mit dem Staatshengst Arrivederci siegreich im Großen Preis von Wiener Neustadt, gewann die Bayernchampionats-Qualifikationen in Ingolstadt-Hagau und in Kirchstockach. In der Gesamtwertung rangiert der Berufsreiter aus Ampermoching mit 80 Punkten an zweiter Stelle. Nur zwei Punkte weniger auf dem Konto hat Tobias Bachl, der Chef der gleichnamigen Hengststation in Pfarrkirchen. Unter den Top Ten folgen Maximilian Weishaupt (Jettingen), Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Hans-Peter Konle (Küps), Julia Schönhuber (Trostberg), Edwin Schmuck (Illertissen), Daniel Böttcher (Fraunberg) und Christoph Gaillinger (Kirchstockach).

In der Endrunde starten etliche weitere Reiter-Pferd-Paare mit Chancen auf den Sieg. Wer die begehrten Titel in diesem Jahr mit nach Hause nimmt, entscheidet sich erst am 01. November ab 14.45 Uhr in der Nürnberger Frankenhalle.

Förderung des Springsports in Bayern

Im Jahr 2001 wurde das Bayernchampionat aus der Taufe gehoben, um den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern. Organisator der renommierten Prüfungsserie ist seit elf Jahren der Springreiter Club Bayern e.V. Mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe hat der SC Bayern seit 2008 einen starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Mit einem Umsatz von rund  4,9 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2015 und mehr als 27 Mrd. EUR Kapitalanlagen gehört die NÜRNBERGER zur Spitzengruppe der deutschen Versicherer. Das gemeinsame Engagement im Bayernchampionat trägt dazu bei, dass das Leistungsniveau in Bayern steigt und sich immer mehr bayerische Reiterinnen und Reiter im internationalen Vergleich behaupten können. 

Weitere Informationen zum Bayernchampionat und den aktuellen Punktestand sowie Vereins-Informationen und News findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de im Internet. Alle Informationen zum Turnier, auch Starter-/Ergebnislisten, gibt es unter www.die-meldestelle.de im Internet. Alle Qualifikationen in dieser Saison wurden von ClipMyHorse.TV live übertragen und können im Archiv unter www.clipmyhorse.tv abgerufen werden.

Das Finale des Bayern Championats auf der Faszination Pferd steht kurz bevor. Zur Einstimmung können Sie sich hier alle Siegesritte der Qualifikationen ansehen!

 

Bavarian Open Küps

Reitertage Ingolstadt-Hagau

Scharlachrennen Nördlingen

Kirchstockach

Hart / Gut Fasanenhöhe