PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 20.07.2016

Nördlingen Hans Peter Konle Queensberry

Foto: Ursula Puschak

Schon in drei Tagen geht die Punktejagd um das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in die nächste Runde. Erneut treten Bayerns beste Reiter im Rahmen des traditionsreichen Scharlachrennens auf der Nördlingen Kaiserwiese an. Am Samstag, den 23. Juli, ab 17.15 Uhr wird in einem rasanten Fehler-Zeit-Springen auf S**-Niveau um den Sieg geritten. Die Konkurrenz ist auch diesmal stark, denn das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gilt als renommierteste Serie im weiß-blauen Springsport.

Bisher haben 36 Starterpaare genannt, darunter die Deutsche und Bayerische Meisterin Simone Blum (Zolling), Vize-Bayernchampion Edwin Schmuck (Illertissen), der Sieger der ersten Etappe in Küps Hans-Peter Konle (Küps), der Sieger der zweiten Etappe in Hagau Lawrence Greene (Ampermoching), Tobias Bachl (Postmünster), Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Maximilian Weishaupt (Jettingen) und Maximilian Ziegler (Meitingen). Auch starke Nachwuchsreiterinnen wie Julia Schönhuber (Trostberg) und Kirsten Schweiger (Hagau) wollen in die Entscheidung um 4.000 Euro Preisgeld eingreifen. Erstmals überträgt ClipMyHorse.TV in dieser Saison alle Etappen des Bayernchampionats live im Internet (www.clipmyhorse.de). Über das Archiv hat man jederzeit Zugriff auf die bisherigen Qualifikationen.

Simone Blum und Patrick Afflerbach führen in der Gesamtwertung

Noch führen Simone Blum (Zolling) und Patrick Afflerbach (Königsbrunn) das Ranking mit je 42 Punkten an. Auf dem dritten Platz liegt derzeit Tobias Bachl (Postmünster) mit 40 Punkten, gefolgt von Lawrence Greene (Dachau) mit 37 Punkten. Der amtierende Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) folgt aktuell als Fünfter mit 35 Punkten vor Daniel Böttcher (Erding) mit 34 Punkten. Am Samstag, den 23. Juli, ab 17.15 Uhr wird in Nördlingen neu über die Pole Position entschieden.

SC Bayern Kids-Cup in Nördlingen

Auf der Kaiserwiese haben kleine Nachwuchsreiter mit ihren Ponys wieder die Chance, beim SC Bayern Kids-Cup große Turnierluft zu schnuppern. Am Samstag findet der Springreiterwettbewerb, den die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe präsentiert, vor dem Bayernchampionat ab 17 Uhr statt. Am Sonntag beginnt die Prüfung um 11.30 Uhr.

Alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse von Nördlingen, weitere Informationen und die Zeiteinteilung sind aktuell unter www.csi-noerdlingen.com bzw. unter www.grabmayer.de zu finden.

sn  

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITER CLUBS BAYERN E.V. VOM 13.07.2016

Wer will beim SC Bayern Kids-Cup mitmachen?

Kids Cup Küps Siegerehrung privatEine neue Förderinitiative der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe mit dem Springreiterclub Bayern ist der SC Bayern Kids-Cup. Der Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern. Die Teilnehmer des ersten Kids-Cups in Küps fanden es „einfach nur cool“, gemeinsam mit Bayerns besten Reitern ihr Können zu zeigen - auf einem topp-organisierten Turnier bis zum S***-Niveau, auf dem großen Sandplatz und vor vielen Zuschauern. Noch dazu wird der SC Bayern Kids-Cup live im Internet übertragen. Anschließend kann man die Prüfung jederzeit unter www.clipmyhorse.de anschauen, denn ClipMyHorse.TV stellt auch den Springreiter-Wettbewerb ins Turnier-Archiv.

Teilnehmer willkommen

Dreimal noch haben Kinder in diesem Jahr die Chance, beim SC Bayern Kids-Cup mit ihren Ponys große Turnierluft zu schnuppern. Der Cup besteht aus zwei Prüfungen pro Veranstaltung, jeweils auf Turnieren mit Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Der Countdown für die nächste Möglichkeit beim Nördlinger Scharlachrennen (20. - 24. Juli) läuft. Bis zum 19. Julikann man sich anmelden!

Der dritte SC Bayern Kids-Cup findet nahe München auf dem Reitturnier in Kirchstockach (05. -07. August) statt, der vierte nahe dem Chiemsee auf Gut Fasanenhöhe in Hardt (24. – 28. August). Der SC Bayern und die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe freuen sich auf die Teilnehmer! Bei Interesse bitte mit Vanessa Strube unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

sn

 

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 09.07.2016

Siegerehrung hagau

Blitzschnell und fehlerfrei – das war in diesem Springen nur ein Paar. Lawrence Greene (Dachau) und der 15jährige bayerische Staatshengst Arrivederci gewannen bei den Reitertagen Hagau mit einer grandiosen Runde die zweite Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. 73,31 Sekunden benötigte das eingespielte Team für den selektiven S**-Parcours. „Letztes Jahr war ich zweimal Zweiter im Bayernchampionat. Dieser Sieg mit Arrivederci ist etwas Besonderes für mich“, jubelte Greene. Schon vor zehn Jahren bekam er den Asti Spumante-Sohn unter den Sattel - damals war der Berufsreiter noch Auszubildender des Bayerischen Haupt- und Landgestüts Schwaiganger. Mit zahlreichen Erfolgen bis zum internationalem S***-Niveau ist der Landbeschäler sein bestes Pferd im Stall und der Liebling des gesamten Teams. Das Finale des Bayernchampionats ist für den 27jährigen eines der wichtigsten Saisonziele. „Diese Serie motiviert uns alle. Dass die beiden besten Bayern im Finale einen Startplatz für die Amadeus Horse Indoors in Salzburg gewinnen, ist eine tolle Sache“, findet er. In der aktuellen Punktewertung liegt Greene nach zwei Etappen auf dem vierten Platz.

Maximilian Schmid (Utting) freute sich über den zweiten Rang mit der zehnjährigen Cornet Obolensky-Tochter Cassia de Lys. Der 26jährige war acht Sekunden langsamer als Greene. „Mein Pferd war verletzt und ist noch im Aufbau. Deshalb bin ich nicht so schnell geritten“, erklärte Schmid. Die Lebensgeschichte der westfälischen Schimmelstute ist für ein Sportpferd durchaus ungewöhnlich. „Ich habe sie 2013 gekauft. Der Verkäufer sagte, sie wäre fünf. Aber sie war damals schon sieben. Und nicht angeritten“, erinnerte sich der Bayernchampion von 2010 schmunzelnd. Nachdem der Anfang gemacht war, entwickelte sich Cassia de Lys allerdings umso schneller. Jetzt sammelt sie mit Schmid Platzierungen bis zum internationalen S***-Niveau.

Noch unerfahren ist dagegen Tobias Bachls achtjährige Cicero Z-Tochter Cicera de la Vayrie B. „Es war erst ihr zweiter Parcours über 1,45 m“, berichtete der Chef der gleichnamigen Hengststation. Mit einem Zeitfehler von 0,75 Punkten kam das Duo aus Postmünster auf den dritten Rang. Die Schimmelstute aus Zangersheider Zucht gehört Bachl gemeinsam mit Marie-Jeanette und Heino Ferch, einem bekannten deutschen Schauspieler. „Unsere Familien sind befreundet. Marie-Jeanette und Heino haben mich mit dem Kauf von Cicera unterstützt. Sie entwickelt sich gerade sehr gut und könnte ein Pferd für größere Aufgaben werden“, hofft Bachl. Zwei Jahre lang musste der frühere Nationenpreis-Reiter bei schweren Springen zuschauen. Eine Brandkatastrophe zerstörte im August 2013 einen großen Teil des Traditionsgestüts. 28 Pferde kamen ums Leben, darunter auch die Top-Sportler der Geschwister Tobias und Judith. „Ich bin froh, dass ich in diesem Jahr wieder ins Bayernchampionat einsteigen kann. Wir Reiter sind der NÜRNBERGER Versicherung und insbesondere Herrn Priller sehr dankbar für die Unterstützung. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Sponsor zehn Jahre lang dabei bleibt“, sagte Bachl.

Lob für die Parcourschefs und den Veranstalter

Patrick Afflerbach (Königsbrunn) mit Ciara und Maximilian Lill (Antdorf) mit Capuccino setzten auf Tempo und preschten noch schneller ins Ziel als der Sieger. Aber bei beiden Paaren fiel eine Stange, Platz vier bzw. fünf lautete das Endergebnis. Der Fehlerteufel schlug auch bei zehn weiteren Konkurrenten zu. „Beim Abgehen haben wir noch gedacht, es ist diesmal nicht so schwer“, erzählten die Aktiven. Ein Irrtum, denn der Kurs enthielt kleine, aber feine technische Finessen und verlangte genaues Reiten. Die Parcourschefs Hans Josef Gemein, Anne Kathrin Günther und Georg Schweiger erhielten einhelliges Lob für ihre Arbeit. „Es war sehr gut gebaut“, fanden die Reiter. Die hervorragenden Bedingungen und die familiäre Atmosphäre in Hagau wurden einmal mehr  hervorgehoben. Beim Bayernchampionat kamen auch die Zuschauer voll auf ihre Kosten. „Das hat Spaß gemacht“, erklärte Richterin Jacqueline Schmieder, die Vize-Vorsitzende des Bayerischen Reit- und Fahrverbands. Josef Priller, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Subdirektor Thomas Völk und der Nürnberger Juwelier Shadi Banki genossen ihren Besuch bei den Reitertagen. „So spannend wie heute war es selten. Das war guter Sport“, waren sich die Sponsoren einig.

Simone Blum und Patrick Afflerbach führen in der Gesamtwertung

Nach zwei Etappen führen die Deutsche Meisterin Simone Blum (Zolling) und Patrick Afflerbach (Königsbrunn) das Ranking mit je 42 Punkten an. Auf dem dritten Platz liegt Tobias Bachl (Postmünster) mit 40 Punkten, gefolgt von Lawrence Greene (Dachau) mit 37 Punkten. Der amtierende Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) folgt als Fünfter mit 35 Punkten vor Daniel Böttcher (Erding) mit 34 Punkten.

Dritte Qualifikation am 23. Juli in Nördlingen

Schon in zwei Wochen steht die nächste Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe im Turnierkalender. Beim traditionsreichen Scharlachrennen in Nördlingen gehen Bayerns beste Reiter am 23. Juli erneut auf Punktejagd.

Alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse der Reitertage Hagau sind unter www.grabmayer.de zu finden. ClipMyHorse.TV überträgt alle Bayernchampionats-Etappen dieser Saison live im Internet. Unter www.clipmyhorse.de findet man im Archiv auch die Ritte aller bisherigen Qualifikationen.

Sabine Neumann   

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 04.07.2016

 

Bayernchampionat: Zweite Qualifikation bei den Reitertagen Hagau mit Top-Besetzung

Lill Colantinue klein

Ein sportliches Schmankerl erwartet die Zuschauer bei den Reitertagen Hagau. Am kommenden Freitag, den 08. Juli, ab 18 Uhr werden Bayerns beste Reiter in einem rasanten Fehler-Zeit-Springen auf S**-Niveau um den Sieg reiten. Bisher sind 42 Starterpaare genannt, unter ihnen die Deutsche Meisterin Simone Blum (Zolling), der Bayerische Meister Edwin Schmuck (Illertissen), die Bayerische Vize-Meisterin der Damen Julia Schönhuber (Trostberg), die Bayerische Meisterin der Jungen Reiter Kirsten Schweiger (Hagau), der dreimalige Bayernchampion Soenke Kohrock (Ingolstadt) und Hans-Günther Goskowitz (Hagau), der am vergangenen Wochenende souverän die Kreismeisterschaften gewann.

Auch Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Tobias Bachl (Postmünster), Sabrina Berger (Amberg), Lawrence Greene (Ampermoching), Uli Hacker (Rosenheim), Heino Möller (Detter/Weißenbach), Maximilian Weishaupt (Jettingen), Maximilian Ziegler (Meitingen) und andere namhafte Reiter aus ganz Bayern wollen in die Entscheidung um insgesamt 4.000 Euro Preisgeld eingreifen. Der Reiternachwuchs ist u.a. mit B-Kaderreiter Maximilian Lill (Antdorf), Wolfang Puschak (Bonstetten), Daniel Böttcher (Erding) und Nicoletta Stein (Heroldsberg) hervorragend vertreten.

Live-Übertragung im Internet

Nach seinem Sieg bei der ersten Qualifikation in Küps führt Hans-Peter Konle (Küps) die Punktewertung des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe an (26 Punkte), gefolgt von Simone Blum (24 Punkte) und Nicoletta Stein (23 Punkte). Am Freitag, den 08. Juli, ab 18 Uhr gehen die Reiter bei der zweiten Qualifikation im Rahmen der Reitertage Hagau erneut auf Punktejagd. Erstmals überträgt ClipMyHorse.TV in dieser Saison alle Etappen des Bayernchampionats live im Internet (www.clipmyhorse.de).  

Alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse der Reitertage Hagau und die Zeiteinteilung sind aktuell unter www.grabmayer.de zu finden.

 

sn   

 

PRESSEMITTEILUNG IM AUFTRAG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN VOM 27.06.2016

Familienfest in Küps

Hans-Peter Konle gewinnt die erste Qualifikation zum Bayernchampionat, seine Tochter Luise und ihre Cousine Emma Bachl teilen sich den Sieg im Kids Cup

Was für ein Saisonstart für Hans-Peter Konle! Bei der ersten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in Küps fand der Bayerische Vize-Meister mit dem zwölfjährigen Come On-Sohn Cobelix die Ideallinie durch den Parcours und galoppierte fehlerfrei in unschlagbaren 70,34 Sekunden ins Ziel. „Ich bin sehr stolz, dass ich die Qualifikation zum Bayernchampionat gewonnen habe. Dass es bei uns zu Hause auf dem Reiterhof Tannleite geklappt hat, ist besonders schön“, freute sich der 45jährige, der sich damit ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machte. Am Ende der fünf Turniertage wurde Konle mit insgesamt drei S-Siegen, dem fünften Platz im Großen Preis sowie weiteren Platzierungen als erfolgreichster Reiter der diesjährigen Bavarian Open gefeiert.

Siegerehrung Küps

Schnell, fehlerfrei und in gewohnt gutem Stil waren die Deutsche Damen-Meisterin Simone Blum und ihre erst neunjährige Askari-Tochter Alice unterwegs. Mit drei Sekunden Rückstand auf das Siegerpaar kam die Amazone aus Zolling auf den zweiten Platz. Die 27jährige, die gerade ihr Studium der Biologie und Chemie mit dem Master abgeschlossen hat, will sich nun erst einmal voll auf den Sport konzentrieren. Das Finale des Bayernchampionats ist für die Gesamtsiegerin der Saison 2013 auch in diesem Jahr ein Ziel. Die Dritte dieser ersten Qualifikation, Nicoletta Stein(Heroldsberg) mit ihrem erst neunjährigen Sir Flintstone, zeigte ebenfalls eine makellose Runde und lag lange in Führung. Über die tolle Leistung ihres hoffnungsvollen Nachwuchspferds freute sich die 26jährige Berufsreiterin auch deshalb besonders, weil ihre Mutter Sabine den Sir Shutterfly-Sohn selbst gezogen hat.

Lob für den Veranstalter

Sven Fehnl (Sulzbach-Rosenberg) und der zehnjährige For Pleasure-Sohn Fascination preschten als Vierte durch die Lichtschranke. Fünf weitere Paare blieben ohne Hindernisfehler, nämlich Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) und Lord of Pezi, Patrick Afflerbach (Königsbrunn) auf Cassito, Heino Möller (Detter/Weißenbach) mit Lexus und mit Contact sowie Julia Schönhuber (Trostberg) und Lennon. Mit Ziro Percent unterliefen der Bayerischen Damen-Vize-Meisterin lediglich 1,25 Zeitstrafpunkte wie auch Tobias Bachl (Postmünster) mit Corne B. Parcourschef Dieter Heinz und seinem Team gelang es, einen sehr schönen, reellen S**-Kurs zu gestalten, der sich flüssig reiten ließ und die 38 Teilnehmerpaare gut sortierte. „Der Parcours war richtig anspruchsvoll, aber trotzdem fair. Das ganze Turnier in Küps ist immer pro Reiter und pro Pferd. Alle geben sich große Mühe. Ich komme sehr gerne hierher“, erklärte Simone Blum. Begeistert vom Sport, von der familiären Atmosphäre und der guten Stimmung waren die Repräsentanten des Sponsors. Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, und seine Tochter Nicole sowie Klaus Herold, Geschäftsführer der NÜRNBERGER Premium Agentur HSH GmbH, fieberten bei jedem Ritt mit. „Ich bin zum dritten Mal in Küps und komme mit Sicherheit wieder. Dem Veranstalter möchte ich zu diesem super Turnier gratulieren“, erklärte Josef Priller bei der Siegerehrung. Das freute auch Eduard Mühlherr. Der Unternehmer, Turnierleiter der Bavarian Open und erster Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern e.V., weiß das Engagement des Sponsors ebenso zu schätzen wie die Aktiven.

Gelungene Premiere für den Küpser Kids Cup

Sieben kleine Reiter und ihre Ponys zeigten im neuen Küpser Kids Cup ihr Können. Richter und Zuschauer waren begeistert, wie gut sich die Nachwuchspaare präsentierten. Bei den meisten liegt das Reiter-Gen in der Familie. Emma Bachl sicherte sich mit ihrem Reino den Springreiter-Wettbewerb am Freitag vor Leonie Assmann mit Kaiser Karl AG und Luise Konle mit Moonlight. Im Finale am Samstag teilten sich die beiden Cousinen Emma Bachl und Luise Konle den Sieg und strahlten. Max Harting und Mic’s Picobello platzierten sich als tolle Dritte.

Hans-Günther Goskowitz gewinnt erneut den Großen Preis

Hans-Günther Goskowitz (PSC St. Georg Ingolstadt-Haugau) und der zehnjährige Quidam’s Rubin-Sohn Quidams Quit ließen die Konkurrenz im Großen Preis der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG hinter sich und feierten in Küps ihren zweiten Sieg in Folge. Sechs der 34 Starterpaare waren im anspruchsvollen Grundparcours fehlerfrei geblieben, nur den ersten Drei gelang dies auch im Stechen. Sebastian Elias(RSC Dresden-Bühlau) wurde mit Luwina P Zweiter vor Antonia Müller (RSG Frankenhof-Sonnefeld) mit Lennox. Das Barrieren-Springen unter Flutlicht am Samstag gewannen Christina Schweiger (PSC St. Georg Ingolstadt-Hagau) mit Amber und Maximilian Weishaupt (RFV Jettingen) mit Casall. Beide Paare bewältigten im vierten Durchgang die Höhe von 1,85 m ohne Abwurf.

Hans-Peter Konle führt in der Gesamtwertung

Das Ranking des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe führt Hans-Peter Konle nach der ersten Station mit 26 Punkten an, gefolgt von Simone Blum (24 Punkte) und Nicoletta Stein (23 Punkte). Wir sind gespannt, wie es bei der zweiten Qualifikation im Rahmen der Reitertage Hagau (07. – 10. Juli) weitergeht.

Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gibt es auf der Homepage des Springreiter Clubs Bayern e.V. im Internet unter www.sc-bayern.de.  Die Turnierergebnisse von Küps kann man unter www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/12961/-KuepsOfr abrufen. 

Sabine Neumann

 

 

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 20.07.2016

Nördlingen Hans Peter Konle Queensberry

Foto: Ursula Puschak

Schon in drei Tagen geht die Punktejagd um das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in die nächste Runde. Erneut treten Bayerns beste Reiter im Rahmen des traditionsreichen Scharlachrennens auf der Nördlingen Kaiserwiese an. Am Samstag, den 23. Juli, ab 17.15 Uhr wird in einem rasanten Fehler-Zeit-Springen auf S**-Niveau um den Sieg geritten. Die Konkurrenz ist auch diesmal stark, denn das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gilt als renommierteste Serie im weiß-blauen Springsport.

Bisher haben 36 Starterpaare genannt, darunter die Deutsche und Bayerische Meisterin Simone Blum (Zolling), Vize-Bayernchampion Edwin Schmuck (Illertissen), der Sieger der ersten Etappe in Küps Hans-Peter Konle (Küps), der Sieger der zweiten Etappe in Hagau Lawrence Greene (Ampermoching), Tobias Bachl (Postmünster), Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Maximilian Weishaupt (Jettingen) und Maximilian Ziegler (Meitingen). Auch starke Nachwuchsreiterinnen wie Julia Schönhuber (Trostberg) und Kirsten Schweiger (Hagau) wollen in die Entscheidung um 4.000 Euro Preisgeld eingreifen. Erstmals überträgt ClipMyHorse.TV in dieser Saison alle Etappen des Bayernchampionats live im Internet (www.clipmyhorse.de). Über das Archiv hat man jederzeit Zugriff auf die bisherigen Qualifikationen.

Simone Blum und Patrick Afflerbach führen in der Gesamtwertung

Noch führen Simone Blum (Zolling) und Patrick Afflerbach (Königsbrunn) das Ranking mit je 42 Punkten an. Auf dem dritten Platz liegt derzeit Tobias Bachl (Postmünster) mit 40 Punkten, gefolgt von Lawrence Greene (Dachau) mit 37 Punkten. Der amtierende Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) folgt aktuell als Fünfter mit 35 Punkten vor Daniel Böttcher (Erding) mit 34 Punkten. Am Samstag, den 23. Juli, ab 17.15 Uhr wird in Nördlingen neu über die Pole Position entschieden.

SC Bayern Kids-Cup in Nördlingen

Auf der Kaiserwiese haben kleine Nachwuchsreiter mit ihren Ponys wieder die Chance, beim SC Bayern Kids-Cup große Turnierluft zu schnuppern. Am Samstag findet der Springreiterwettbewerb, den die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe präsentiert, vor dem Bayernchampionat ab 17 Uhr statt. Am Sonntag beginnt die Prüfung um 11.30 Uhr.

Alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse von Nördlingen, weitere Informationen und die Zeiteinteilung sind aktuell unter www.csi-noerdlingen.com bzw. unter www.grabmayer.de zu finden.

sn  

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITER CLUBS BAYERN E.V. VOM 13.07.2016

Wer will beim SC Bayern Kids-Cup mitmachen?

Kids Cup Küps Siegerehrung privatEine neue Förderinitiative der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe mit dem Springreiterclub Bayern ist der SC Bayern Kids-Cup. Der Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern. Die Teilnehmer des ersten Kids-Cups in Küps fanden es „einfach nur cool“, gemeinsam mit Bayerns besten Reitern ihr Können zu zeigen - auf einem topp-organisierten Turnier bis zum S***-Niveau, auf dem großen Sandplatz und vor vielen Zuschauern. Noch dazu wird der SC Bayern Kids-Cup live im Internet übertragen. Anschließend kann man die Prüfung jederzeit unter www.clipmyhorse.de anschauen, denn ClipMyHorse.TV stellt auch den Springreiter-Wettbewerb ins Turnier-Archiv.

Teilnehmer willkommen

Dreimal noch haben Kinder in diesem Jahr die Chance, beim SC Bayern Kids-Cup mit ihren Ponys große Turnierluft zu schnuppern. Der Cup besteht aus zwei Prüfungen pro Veranstaltung, jeweils auf Turnieren mit Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Der Countdown für die nächste Möglichkeit beim Nördlinger Scharlachrennen (20. - 24. Juli) läuft. Bis zum 19. Julikann man sich anmelden!

Der dritte SC Bayern Kids-Cup findet nahe München auf dem Reitturnier in Kirchstockach (05. -07. August) statt, der vierte nahe dem Chiemsee auf Gut Fasanenhöhe in Hardt (24. – 28. August). Der SC Bayern und die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe freuen sich auf die Teilnehmer! Bei Interesse bitte mit Vanessa Strube unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

sn

 

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 09.07.2016

Siegerehrung hagau

Blitzschnell und fehlerfrei – das war in diesem Springen nur ein Paar. Lawrence Greene (Dachau) und der 15jährige bayerische Staatshengst Arrivederci gewannen bei den Reitertagen Hagau mit einer grandiosen Runde die zweite Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. 73,31 Sekunden benötigte das eingespielte Team für den selektiven S**-Parcours. „Letztes Jahr war ich zweimal Zweiter im Bayernchampionat. Dieser Sieg mit Arrivederci ist etwas Besonderes für mich“, jubelte Greene. Schon vor zehn Jahren bekam er den Asti Spumante-Sohn unter den Sattel - damals war der Berufsreiter noch Auszubildender des Bayerischen Haupt- und Landgestüts Schwaiganger. Mit zahlreichen Erfolgen bis zum internationalem S***-Niveau ist der Landbeschäler sein bestes Pferd im Stall und der Liebling des gesamten Teams. Das Finale des Bayernchampionats ist für den 27jährigen eines der wichtigsten Saisonziele. „Diese Serie motiviert uns alle. Dass die beiden besten Bayern im Finale einen Startplatz für die Amadeus Horse Indoors in Salzburg gewinnen, ist eine tolle Sache“, findet er. In der aktuellen Punktewertung liegt Greene nach zwei Etappen auf dem vierten Platz.

Maximilian Schmid (Utting) freute sich über den zweiten Rang mit der zehnjährigen Cornet Obolensky-Tochter Cassia de Lys. Der 26jährige war acht Sekunden langsamer als Greene. „Mein Pferd war verletzt und ist noch im Aufbau. Deshalb bin ich nicht so schnell geritten“, erklärte Schmid. Die Lebensgeschichte der westfälischen Schimmelstute ist für ein Sportpferd durchaus ungewöhnlich. „Ich habe sie 2013 gekauft. Der Verkäufer sagte, sie wäre fünf. Aber sie war damals schon sieben. Und nicht angeritten“, erinnerte sich der Bayernchampion von 2010 schmunzelnd. Nachdem der Anfang gemacht war, entwickelte sich Cassia de Lys allerdings umso schneller. Jetzt sammelt sie mit Schmid Platzierungen bis zum internationalen S***-Niveau.

Noch unerfahren ist dagegen Tobias Bachls achtjährige Cicero Z-Tochter Cicera de la Vayrie B. „Es war erst ihr zweiter Parcours über 1,45 m“, berichtete der Chef der gleichnamigen Hengststation. Mit einem Zeitfehler von 0,75 Punkten kam das Duo aus Postmünster auf den dritten Rang. Die Schimmelstute aus Zangersheider Zucht gehört Bachl gemeinsam mit Marie-Jeanette und Heino Ferch, einem bekannten deutschen Schauspieler. „Unsere Familien sind befreundet. Marie-Jeanette und Heino haben mich mit dem Kauf von Cicera unterstützt. Sie entwickelt sich gerade sehr gut und könnte ein Pferd für größere Aufgaben werden“, hofft Bachl. Zwei Jahre lang musste der frühere Nationenpreis-Reiter bei schweren Springen zuschauen. Eine Brandkatastrophe zerstörte im August 2013 einen großen Teil des Traditionsgestüts. 28 Pferde kamen ums Leben, darunter auch die Top-Sportler der Geschwister Tobias und Judith. „Ich bin froh, dass ich in diesem Jahr wieder ins Bayernchampionat einsteigen kann. Wir Reiter sind der NÜRNBERGER Versicherung und insbesondere Herrn Priller sehr dankbar für die Unterstützung. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Sponsor zehn Jahre lang dabei bleibt“, sagte Bachl.

Lob für die Parcourschefs und den Veranstalter

Patrick Afflerbach (Königsbrunn) mit Ciara und Maximilian Lill (Antdorf) mit Capuccino setzten auf Tempo und preschten noch schneller ins Ziel als der Sieger. Aber bei beiden Paaren fiel eine Stange, Platz vier bzw. fünf lautete das Endergebnis. Der Fehlerteufel schlug auch bei zehn weiteren Konkurrenten zu. „Beim Abgehen haben wir noch gedacht, es ist diesmal nicht so schwer“, erzählten die Aktiven. Ein Irrtum, denn der Kurs enthielt kleine, aber feine technische Finessen und verlangte genaues Reiten. Die Parcourschefs Hans Josef Gemein, Anne Kathrin Günther und Georg Schweiger erhielten einhelliges Lob für ihre Arbeit. „Es war sehr gut gebaut“, fanden die Reiter. Die hervorragenden Bedingungen und die familiäre Atmosphäre in Hagau wurden einmal mehr  hervorgehoben. Beim Bayernchampionat kamen auch die Zuschauer voll auf ihre Kosten. „Das hat Spaß gemacht“, erklärte Richterin Jacqueline Schmieder, die Vize-Vorsitzende des Bayerischen Reit- und Fahrverbands. Josef Priller, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Subdirektor Thomas Völk und der Nürnberger Juwelier Shadi Banki genossen ihren Besuch bei den Reitertagen. „So spannend wie heute war es selten. Das war guter Sport“, waren sich die Sponsoren einig.

Simone Blum und Patrick Afflerbach führen in der Gesamtwertung

Nach zwei Etappen führen die Deutsche Meisterin Simone Blum (Zolling) und Patrick Afflerbach (Königsbrunn) das Ranking mit je 42 Punkten an. Auf dem dritten Platz liegt Tobias Bachl (Postmünster) mit 40 Punkten, gefolgt von Lawrence Greene (Dachau) mit 37 Punkten. Der amtierende Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) folgt als Fünfter mit 35 Punkten vor Daniel Böttcher (Erding) mit 34 Punkten.

Dritte Qualifikation am 23. Juli in Nördlingen

Schon in zwei Wochen steht die nächste Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe im Turnierkalender. Beim traditionsreichen Scharlachrennen in Nördlingen gehen Bayerns beste Reiter am 23. Juli erneut auf Punktejagd.

Alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse der Reitertage Hagau sind unter www.grabmayer.de zu finden. ClipMyHorse.TV überträgt alle Bayernchampionats-Etappen dieser Saison live im Internet. Unter www.clipmyhorse.de findet man im Archiv auch die Ritte aller bisherigen Qualifikationen.

Sabine Neumann   

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 04.07.2016

 

Bayernchampionat: Zweite Qualifikation bei den Reitertagen Hagau mit Top-Besetzung

Lill Colantinue klein

Ein sportliches Schmankerl erwartet die Zuschauer bei den Reitertagen Hagau. Am kommenden Freitag, den 08. Juli, ab 18 Uhr werden Bayerns beste Reiter in einem rasanten Fehler-Zeit-Springen auf S**-Niveau um den Sieg reiten. Bisher sind 42 Starterpaare genannt, unter ihnen die Deutsche Meisterin Simone Blum (Zolling), der Bayerische Meister Edwin Schmuck (Illertissen), die Bayerische Vize-Meisterin der Damen Julia Schönhuber (Trostberg), die Bayerische Meisterin der Jungen Reiter Kirsten Schweiger (Hagau), der dreimalige Bayernchampion Soenke Kohrock (Ingolstadt) und Hans-Günther Goskowitz (Hagau), der am vergangenen Wochenende souverän die Kreismeisterschaften gewann.

Auch Patrick Afflerbach (Königsbrunn), Tobias Bachl (Postmünster), Sabrina Berger (Amberg), Lawrence Greene (Ampermoching), Uli Hacker (Rosenheim), Heino Möller (Detter/Weißenbach), Maximilian Weishaupt (Jettingen), Maximilian Ziegler (Meitingen) und andere namhafte Reiter aus ganz Bayern wollen in die Entscheidung um insgesamt 4.000 Euro Preisgeld eingreifen. Der Reiternachwuchs ist u.a. mit B-Kaderreiter Maximilian Lill (Antdorf), Wolfang Puschak (Bonstetten), Daniel Böttcher (Erding) und Nicoletta Stein (Heroldsberg) hervorragend vertreten.

Live-Übertragung im Internet

Nach seinem Sieg bei der ersten Qualifikation in Küps führt Hans-Peter Konle (Küps) die Punktewertung des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe an (26 Punkte), gefolgt von Simone Blum (24 Punkte) und Nicoletta Stein (23 Punkte). Am Freitag, den 08. Juli, ab 18 Uhr gehen die Reiter bei der zweiten Qualifikation im Rahmen der Reitertage Hagau erneut auf Punktejagd. Erstmals überträgt ClipMyHorse.TV in dieser Saison alle Etappen des Bayernchampionats live im Internet (www.clipmyhorse.de).  

Alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse der Reitertage Hagau und die Zeiteinteilung sind aktuell unter www.grabmayer.de zu finden.

 

sn   

 

PRESSEMITTEILUNG IM AUFTRAG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN VOM 27.06.2016

Familienfest in Küps

Hans-Peter Konle gewinnt die erste Qualifikation zum Bayernchampionat, seine Tochter Luise und ihre Cousine Emma Bachl teilen sich den Sieg im Kids Cup

Was für ein Saisonstart für Hans-Peter Konle! Bei der ersten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in Küps fand der Bayerische Vize-Meister mit dem zwölfjährigen Come On-Sohn Cobelix die Ideallinie durch den Parcours und galoppierte fehlerfrei in unschlagbaren 70,34 Sekunden ins Ziel. „Ich bin sehr stolz, dass ich die Qualifikation zum Bayernchampionat gewonnen habe. Dass es bei uns zu Hause auf dem Reiterhof Tannleite geklappt hat, ist besonders schön“, freute sich der 45jährige, der sich damit ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machte. Am Ende der fünf Turniertage wurde Konle mit insgesamt drei S-Siegen, dem fünften Platz im Großen Preis sowie weiteren Platzierungen als erfolgreichster Reiter der diesjährigen Bavarian Open gefeiert.

Siegerehrung Küps

Schnell, fehlerfrei und in gewohnt gutem Stil waren die Deutsche Damen-Meisterin Simone Blum und ihre erst neunjährige Askari-Tochter Alice unterwegs. Mit drei Sekunden Rückstand auf das Siegerpaar kam die Amazone aus Zolling auf den zweiten Platz. Die 27jährige, die gerade ihr Studium der Biologie und Chemie mit dem Master abgeschlossen hat, will sich nun erst einmal voll auf den Sport konzentrieren. Das Finale des Bayernchampionats ist für die Gesamtsiegerin der Saison 2013 auch in diesem Jahr ein Ziel. Die Dritte dieser ersten Qualifikation, Nicoletta Stein(Heroldsberg) mit ihrem erst neunjährigen Sir Flintstone, zeigte ebenfalls eine makellose Runde und lag lange in Führung. Über die tolle Leistung ihres hoffnungsvollen Nachwuchspferds freute sich die 26jährige Berufsreiterin auch deshalb besonders, weil ihre Mutter Sabine den Sir Shutterfly-Sohn selbst gezogen hat.

Lob für den Veranstalter

Sven Fehnl (Sulzbach-Rosenberg) und der zehnjährige For Pleasure-Sohn Fascination preschten als Vierte durch die Lichtschranke. Fünf weitere Paare blieben ohne Hindernisfehler, nämlich Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) und Lord of Pezi, Patrick Afflerbach (Königsbrunn) auf Cassito, Heino Möller (Detter/Weißenbach) mit Lexus und mit Contact sowie Julia Schönhuber (Trostberg) und Lennon. Mit Ziro Percent unterliefen der Bayerischen Damen-Vize-Meisterin lediglich 1,25 Zeitstrafpunkte wie auch Tobias Bachl (Postmünster) mit Corne B. Parcourschef Dieter Heinz und seinem Team gelang es, einen sehr schönen, reellen S**-Kurs zu gestalten, der sich flüssig reiten ließ und die 38 Teilnehmerpaare gut sortierte. „Der Parcours war richtig anspruchsvoll, aber trotzdem fair. Das ganze Turnier in Küps ist immer pro Reiter und pro Pferd. Alle geben sich große Mühe. Ich komme sehr gerne hierher“, erklärte Simone Blum. Begeistert vom Sport, von der familiären Atmosphäre und der guten Stimmung waren die Repräsentanten des Sponsors. Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, und seine Tochter Nicole sowie Klaus Herold, Geschäftsführer der NÜRNBERGER Premium Agentur HSH GmbH, fieberten bei jedem Ritt mit. „Ich bin zum dritten Mal in Küps und komme mit Sicherheit wieder. Dem Veranstalter möchte ich zu diesem super Turnier gratulieren“, erklärte Josef Priller bei der Siegerehrung. Das freute auch Eduard Mühlherr. Der Unternehmer, Turnierleiter der Bavarian Open und erster Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern e.V., weiß das Engagement des Sponsors ebenso zu schätzen wie die Aktiven.

Gelungene Premiere für den Küpser Kids Cup

Sieben kleine Reiter und ihre Ponys zeigten im neuen Küpser Kids Cup ihr Können. Richter und Zuschauer waren begeistert, wie gut sich die Nachwuchspaare präsentierten. Bei den meisten liegt das Reiter-Gen in der Familie. Emma Bachl sicherte sich mit ihrem Reino den Springreiter-Wettbewerb am Freitag vor Leonie Assmann mit Kaiser Karl AG und Luise Konle mit Moonlight. Im Finale am Samstag teilten sich die beiden Cousinen Emma Bachl und Luise Konle den Sieg und strahlten. Max Harting und Mic’s Picobello platzierten sich als tolle Dritte.

Hans-Günther Goskowitz gewinnt erneut den Großen Preis

Hans-Günther Goskowitz (PSC St. Georg Ingolstadt-Haugau) und der zehnjährige Quidam’s Rubin-Sohn Quidams Quit ließen die Konkurrenz im Großen Preis der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG hinter sich und feierten in Küps ihren zweiten Sieg in Folge. Sechs der 34 Starterpaare waren im anspruchsvollen Grundparcours fehlerfrei geblieben, nur den ersten Drei gelang dies auch im Stechen. Sebastian Elias(RSC Dresden-Bühlau) wurde mit Luwina P Zweiter vor Antonia Müller (RSG Frankenhof-Sonnefeld) mit Lennox. Das Barrieren-Springen unter Flutlicht am Samstag gewannen Christina Schweiger (PSC St. Georg Ingolstadt-Hagau) mit Amber und Maximilian Weishaupt (RFV Jettingen) mit Casall. Beide Paare bewältigten im vierten Durchgang die Höhe von 1,85 m ohne Abwurf.

Hans-Peter Konle führt in der Gesamtwertung

Das Ranking des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe führt Hans-Peter Konle nach der ersten Station mit 26 Punkten an, gefolgt von Simone Blum (24 Punkte) und Nicoletta Stein (23 Punkte). Wir sind gespannt, wie es bei der zweiten Qualifikation im Rahmen der Reitertage Hagau (07. – 10. Juli) weitergeht.

Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gibt es auf der Homepage des Springreiter Clubs Bayern e.V. im Internet unter www.sc-bayern.de.  Die Turnierergebnisse von Küps kann man unter www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/12961/-KuepsOfr abrufen. 

Sabine Neumann