Andreas Heller

 

Wenn es drauf ankommt, halten Bayerns Springreiter ganz fest zusammen. Das haben sie jetzt bewiesen, als es galt, ihren Reiterfreund Andreas Heller zu unterstützen. Der junge Familienvater, der einen Pferdepensionsbetrieb am Rande von Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn führt, erkrankte vor zwei Jahren an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), einer unheilbaren degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Da die Krankheit rasch fortschreitet, musste der landwirtschaftliche Betrieb bereits neu organisiert werden. Als Nächstes steht ein Umbau des Wohnhauses an, um Heller barrierefreien Zugang mit seinem Rollstuhl zu verschaffen. Ein in Europa noch nicht zugelassenes Medikament, das die Familie allerdings selbst bezahlen muss, könnte helfen, Hellers Lebenserwartung zu verlängern. All das verursachte hohe Kosten, die die Familie des Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Pfarrkirchen, der als Veranstalter zahlreicher Turniere stets große Hilfsbereitschaft bewiesen hatte, stemmen muss. Bei einem Spendenaufruf hat der Springreiterclub Bayern jetzt 7050 Euro gesammelt, die dessen Vorsitzender Eduard Mühlherr und Josef Priller als sein Stellvertreter Andreas Heller übergaben.  MS

 

 

 

 

 


EINLADUNG

zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Springreiterclubs Bayern
mit Neuwahlen

           

Termin:                                 
Dienstag, 20. Februar 2018 – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:               
Landgasthof Vogelsang, Bahnhofstr. 24, 86706 Weichering

www.landgasthof-vogelsang.de

Sehr geehrtes Mitglied,

hiermit laden wir Sie zu unserer Mitgliederversammlung des SC-Bayern ein.

Weiterlesen ...

Nürnberg: Springsport auf ***-Niveau, Dressur mit Grand Prix Kür und NÜRNBERGER Burg-Pokal, zwei Top Galaabende mit einem fantastischen Programm und viele bunte Schauen: Bei der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle jagte vom 31. Oktober bis 5. November ein Highlight das nächste. Top Programmpunkt: das Finale im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung.


Er hatte allen Grund zum Strahlen: Sönke Kohrock, der für den RC Gut Winkelacker an den Start geht, setzte sich in der Finalprüfung im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung, an die Spitze des Teilnehmerfelds. 20 Aktive waren mit ihren Pferden in dieser Prestige trächtigen Springserie nach insgesamt vier Stationen angetreten, nur vier beendeten den Umlauf in der S***-Prüfung am Ende mit null Fehlern und qualifizierten sich damit für das Stechen.


Umso spannender wurde es dann in dem von Parcourschef Dieter Heinz gebauten Parcours, den schließlich Sönke Kohrock mit dem 13-jährigen Holsteiner Wallach iWEST Cascari als Schnellster fehlerfrei bewältigen konnte. Nach 2008, 2009 und 2012 ist es bereits das vierte Mal, dass Kohrock sich als Bayernchampion feiern lassen darf. „Diesmal freut es mich besonders, dass Cascari so gut gesprungen ist, da er eine längere Verletzungspause hinter sich hat“, so der glücklicher Reiter, der seinen Vierbeiner jetzt in die verdiente Winterpause schickt. „Beim Abgehen kam mir der Parcours leichter vor, hat sich dann aber als ganz schön knackig herausgestellt, umso glücklicher bin ich über die fehlerfreie Runde, die Cascari geliefert hat“, so Kohrock.


Auch der Gesamtsieger im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung, Edwin Schmuck, der bei den vier Qualifikationen in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen am meisten Punkte gesammelt hatte, fand lobende Worte für seinen Sportpartner. „Aclatron hat eine super Saison hinter sich und hat heute noch einen drauf gelegt“, so der Illertissener, der auf dem zweiten Platz gelandet war. Als Belohnung winkt nun ein Startplatz beim Salzburger Hallenturnier, den Amadeus Horse Indoors Anfang Dezember.

Für Begeisterungsstürme unter den rund 3500 Zuschauern sorgte auch der Kids Cup, eine Springprüfung für die Jüngsten unter den Aktiven. Die vier- bis zehnjährigen Kinder, die bei dieser Serie des Springreiterclubs Bayern an den Start gehen, sollen hier eine Plattform vor großem Publikum erhalten und zudem einen Einstieg finden in höhere Prüfungen. „Die Ponykinder sind fantastisch geritten und haben dem Publikum zusätzlich zum großen Springsport einen tollen ersten Tag bei Faszination Pferd geboten“; freute sich Turnierleiterin Jacqueline Schmieder. Den Sieg im ersten Wettbewerb holte sich Leonie Assmann, in der zweiten Prüfung, die erstmals mit einem Stechen ausgetragen wurde, hatte Ava Ferch die Nase vorn.

 

Wenn vom 31. Oktober bis 5. November die Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle über die Bühne geht, wird auch das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung seinen Champion küren. Die 25 punktbesten Reiter der renommierten Springserie werden am Mittwoch, den 1. November um 16.15 Uhr als Höhepunkt des Geschehens im Parcours gegeneinander antreten. Bereits zum dritten Mal erhalten Bayerns beste Springreiter im Rahmen der Consumenta eine Plattform, um vor großem Publikum um Sieg und Platzierungen zu kämpfen.

Finale in Nürnberg
Wieder wird die Endrunde auf ***-Niveau ausgetragen, zudem lockt ein Preisgeld von 15.000 Euro. Damit haben die Finalisten ganz schön zu schwitzen, schließlich werden die Stangen auf einer Höhe zwischen 1,45 m und 1,60 m liegen. Durch enge Wendungen und kurze Distanzen wird der Kurs auch technisch sehr anspruchsvoll werden. Besonderes Schmankerl und begehrt sind auch die Ehrenpreise: So erhalten die Titelträger einen Startplatz bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors Anfang Dezember in Salzburg. Der neue Bayernchampion darf dort beim internationalen Hallenreitturnier Weltranglistenpunkte sammeln. Einmal mehr wird damit das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung zum Sprungbrett in den internationalen Spitzensport.


Und auch das Nürnberger Unternehmen Banki Juweliere ist wieder mit einem Sonderehrenpreis mit von der Partie: Shadi Banki zeichnet erneut den Reiter aus, der in den vier Qualifikationen und im doppelt gewerteten Finale die meisten Punkte sammelte und damit die beste Leistung über die gesamte Saison zeigte.
Mit 74 Punkten liegt nach den vier Qualifikationen in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen Edwin Schmuck deutlich in Führung. Dahinter rangieren Patrick Afflerbach und Wolfgang Puschak, die sich den zweiten Rang teilen, gefolgt von Hans-Peter Konle und Stefanie Paul.


Nachwuchsförderung wird beim Springreiterclub Bayern groß geschrieben: Wie bereits bei einigen Qualifikationen werden auch in Nürnberg wieder zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative mit dem SC Bayern bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern.


Das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung wurde 2001 aus der Taufe gehoben, um den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern. Organisator der renommierten Prüfungsserie ist der Springreiter Club Bayern. Mit der NÜRNBERGER Versicherung hat der SC Bayern seit 2008 einen starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Das gemeinsame Engagement im Bayernchampionat trägt dazu bei, dass das Leistungsniveau in Bayern steigt und sich immer mehr bayerische Reiter im internationalen Vergleich behaupten können.


Weitere Informationen zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung und den aktuellen Punktestand findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de. Alle Informationen zum Turnier gibt es unter www.die-meldestelle.de oder unter www.grabmayer.de.
Martina Scheibenpflug

 

Knapp 70 Sekunden dauerte die Runde, die Maximilian Weishaupt den Zuschauern in der vierten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung präsentierte, dann war klar: Der junge Mann aus Jettingen durfte auf seinem Casall den Sieg für sich beanspruchen. Mit dem 13-jährigen braunen Holsteiner Wallach wies er in dem S**-Springen die Konkurrenz in die Schranken.

Parcourschefin Anne-Kathrin Günther und ihr Team hatten es den 24 Startern nicht leicht gemacht, nur sechs Paare bewältigten die Strecke ohne Fehler. Flott und fehlerfrei unterwegs war auch Patrick Afflerbach, er ergatterte damit die silberne Schleife im begehrten Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Max Weishaupt hatte noch ein zweites Ass im Ärmel und platzierte seinen bayerischen Hengst Luke Mc Donald auf Rang drei. Die Plätze vier und fünf gingen an den Augsburger Wolfgang Puschak. Die sechste und letzte Nullrunde ging auf das Konto von Hans-Peter Konle (RC Küps) mit dem Oldenburger Wallach Quick Stepp.

Edi Mühlherr, der 1. Vorsitzende des Springreiterclubs Bayern, und Josef Priller, 2. Vorsitzender, zeigten sich von den Bedingungen in Illertissen ebenso angetan wie Klaus Herold von der NÜRNBERGER Versicherung.

Auch der Nachwuchs kam in Illertissen zum Zug: Zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, boten den Jüngsten im Sattel Startmöglichkeiten. Die erste goldene Schleife holte sich dabei Emma Bachl aus Pfarrkirchen mit ihrem Benni, in der zweiten Prüfung, ebenfalls einem Pony-Springreiterwettbewerb, siegte Leonie Assmann (Bad Wörishofen) mit Black Jack.


Für Mitglieder des Springreiterclubs Bayern gab es zudem Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten durften.
Nach vier Stationen des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherung in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen steht jetzt das Finale auf dem Programm, das im Rahmen der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle ausgetragen wird, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet. Als Führender in der Punktewertung geht Edwin Schmuck mit 74 Zählern ins Finale, gefolgt von Patrick Afflerbach und Wolfgang Puschak mit je 67 Punkten und Hans-Peter Konle, der 59 Punkte sammeln konnte.

Andreas Heller

 

Wenn es drauf ankommt, halten Bayerns Springreiter ganz fest zusammen. Das haben sie jetzt bewiesen, als es galt, ihren Reiterfreund Andreas Heller zu unterstützen. Der junge Familienvater, der einen Pferdepensionsbetrieb am Rande von Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn führt, erkrankte vor zwei Jahren an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), einer unheilbaren degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Da die Krankheit rasch fortschreitet, musste der landwirtschaftliche Betrieb bereits neu organisiert werden. Als Nächstes steht ein Umbau des Wohnhauses an, um Heller barrierefreien Zugang mit seinem Rollstuhl zu verschaffen. Ein in Europa noch nicht zugelassenes Medikament, das die Familie allerdings selbst bezahlen muss, könnte helfen, Hellers Lebenserwartung zu verlängern. All das verursachte hohe Kosten, die die Familie des Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Pfarrkirchen, der als Veranstalter zahlreicher Turniere stets große Hilfsbereitschaft bewiesen hatte, stemmen muss. Bei einem Spendenaufruf hat der Springreiterclub Bayern jetzt 7050 Euro gesammelt, die dessen Vorsitzender Eduard Mühlherr und Josef Priller als sein Stellvertreter Andreas Heller übergaben.  MS

 

 

 

 

 


EINLADUNG

zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Springreiterclubs Bayern
mit Neuwahlen

           

Termin:                                 
Dienstag, 20. Februar 2018 – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:               
Landgasthof Vogelsang, Bahnhofstr. 24, 86706 Weichering

www.landgasthof-vogelsang.de

Sehr geehrtes Mitglied,

hiermit laden wir Sie zu unserer Mitgliederversammlung des SC-Bayern ein.

Weiterlesen ...

Nürnberg: Springsport auf ***-Niveau, Dressur mit Grand Prix Kür und NÜRNBERGER Burg-Pokal, zwei Top Galaabende mit einem fantastischen Programm und viele bunte Schauen: Bei der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle jagte vom 31. Oktober bis 5. November ein Highlight das nächste. Top Programmpunkt: das Finale im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung.


Er hatte allen Grund zum Strahlen: Sönke Kohrock, der für den RC Gut Winkelacker an den Start geht, setzte sich in der Finalprüfung im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung, an die Spitze des Teilnehmerfelds. 20 Aktive waren mit ihren Pferden in dieser Prestige trächtigen Springserie nach insgesamt vier Stationen angetreten, nur vier beendeten den Umlauf in der S***-Prüfung am Ende mit null Fehlern und qualifizierten sich damit für das Stechen.


Umso spannender wurde es dann in dem von Parcourschef Dieter Heinz gebauten Parcours, den schließlich Sönke Kohrock mit dem 13-jährigen Holsteiner Wallach iWEST Cascari als Schnellster fehlerfrei bewältigen konnte. Nach 2008, 2009 und 2012 ist es bereits das vierte Mal, dass Kohrock sich als Bayernchampion feiern lassen darf. „Diesmal freut es mich besonders, dass Cascari so gut gesprungen ist, da er eine längere Verletzungspause hinter sich hat“, so der glücklicher Reiter, der seinen Vierbeiner jetzt in die verdiente Winterpause schickt. „Beim Abgehen kam mir der Parcours leichter vor, hat sich dann aber als ganz schön knackig herausgestellt, umso glücklicher bin ich über die fehlerfreie Runde, die Cascari geliefert hat“, so Kohrock.


Auch der Gesamtsieger im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung, Edwin Schmuck, der bei den vier Qualifikationen in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen am meisten Punkte gesammelt hatte, fand lobende Worte für seinen Sportpartner. „Aclatron hat eine super Saison hinter sich und hat heute noch einen drauf gelegt“, so der Illertissener, der auf dem zweiten Platz gelandet war. Als Belohnung winkt nun ein Startplatz beim Salzburger Hallenturnier, den Amadeus Horse Indoors Anfang Dezember.

Für Begeisterungsstürme unter den rund 3500 Zuschauern sorgte auch der Kids Cup, eine Springprüfung für die Jüngsten unter den Aktiven. Die vier- bis zehnjährigen Kinder, die bei dieser Serie des Springreiterclubs Bayern an den Start gehen, sollen hier eine Plattform vor großem Publikum erhalten und zudem einen Einstieg finden in höhere Prüfungen. „Die Ponykinder sind fantastisch geritten und haben dem Publikum zusätzlich zum großen Springsport einen tollen ersten Tag bei Faszination Pferd geboten“; freute sich Turnierleiterin Jacqueline Schmieder. Den Sieg im ersten Wettbewerb holte sich Leonie Assmann, in der zweiten Prüfung, die erstmals mit einem Stechen ausgetragen wurde, hatte Ava Ferch die Nase vorn.

 

Wenn vom 31. Oktober bis 5. November die Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle über die Bühne geht, wird auch das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung seinen Champion küren. Die 25 punktbesten Reiter der renommierten Springserie werden am Mittwoch, den 1. November um 16.15 Uhr als Höhepunkt des Geschehens im Parcours gegeneinander antreten. Bereits zum dritten Mal erhalten Bayerns beste Springreiter im Rahmen der Consumenta eine Plattform, um vor großem Publikum um Sieg und Platzierungen zu kämpfen.

Finale in Nürnberg
Wieder wird die Endrunde auf ***-Niveau ausgetragen, zudem lockt ein Preisgeld von 15.000 Euro. Damit haben die Finalisten ganz schön zu schwitzen, schließlich werden die Stangen auf einer Höhe zwischen 1,45 m und 1,60 m liegen. Durch enge Wendungen und kurze Distanzen wird der Kurs auch technisch sehr anspruchsvoll werden. Besonderes Schmankerl und begehrt sind auch die Ehrenpreise: So erhalten die Titelträger einen Startplatz bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors Anfang Dezember in Salzburg. Der neue Bayernchampion darf dort beim internationalen Hallenreitturnier Weltranglistenpunkte sammeln. Einmal mehr wird damit das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung zum Sprungbrett in den internationalen Spitzensport.


Und auch das Nürnberger Unternehmen Banki Juweliere ist wieder mit einem Sonderehrenpreis mit von der Partie: Shadi Banki zeichnet erneut den Reiter aus, der in den vier Qualifikationen und im doppelt gewerteten Finale die meisten Punkte sammelte und damit die beste Leistung über die gesamte Saison zeigte.
Mit 74 Punkten liegt nach den vier Qualifikationen in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen Edwin Schmuck deutlich in Führung. Dahinter rangieren Patrick Afflerbach und Wolfgang Puschak, die sich den zweiten Rang teilen, gefolgt von Hans-Peter Konle und Stefanie Paul.


Nachwuchsförderung wird beim Springreiterclub Bayern groß geschrieben: Wie bereits bei einigen Qualifikationen werden auch in Nürnberg wieder zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative mit dem SC Bayern bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern.


Das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung wurde 2001 aus der Taufe gehoben, um den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern. Organisator der renommierten Prüfungsserie ist der Springreiter Club Bayern. Mit der NÜRNBERGER Versicherung hat der SC Bayern seit 2008 einen starken und zuverlässigen Partner an seiner Seite. Das gemeinsame Engagement im Bayernchampionat trägt dazu bei, dass das Leistungsniveau in Bayern steigt und sich immer mehr bayerische Reiter im internationalen Vergleich behaupten können.


Weitere Informationen zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung und den aktuellen Punktestand findet man auf der Homepage des Springreiterclubs Bayern unter www.sc-bayern.de. Alle Informationen zum Turnier gibt es unter www.die-meldestelle.de oder unter www.grabmayer.de.
Martina Scheibenpflug

 

Knapp 70 Sekunden dauerte die Runde, die Maximilian Weishaupt den Zuschauern in der vierten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung präsentierte, dann war klar: Der junge Mann aus Jettingen durfte auf seinem Casall den Sieg für sich beanspruchen. Mit dem 13-jährigen braunen Holsteiner Wallach wies er in dem S**-Springen die Konkurrenz in die Schranken.

Parcourschefin Anne-Kathrin Günther und ihr Team hatten es den 24 Startern nicht leicht gemacht, nur sechs Paare bewältigten die Strecke ohne Fehler. Flott und fehlerfrei unterwegs war auch Patrick Afflerbach, er ergatterte damit die silberne Schleife im begehrten Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Max Weishaupt hatte noch ein zweites Ass im Ärmel und platzierte seinen bayerischen Hengst Luke Mc Donald auf Rang drei. Die Plätze vier und fünf gingen an den Augsburger Wolfgang Puschak. Die sechste und letzte Nullrunde ging auf das Konto von Hans-Peter Konle (RC Küps) mit dem Oldenburger Wallach Quick Stepp.

Edi Mühlherr, der 1. Vorsitzende des Springreiterclubs Bayern, und Josef Priller, 2. Vorsitzender, zeigten sich von den Bedingungen in Illertissen ebenso angetan wie Klaus Herold von der NÜRNBERGER Versicherung.

Auch der Nachwuchs kam in Illertissen zum Zug: Zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, boten den Jüngsten im Sattel Startmöglichkeiten. Die erste goldene Schleife holte sich dabei Emma Bachl aus Pfarrkirchen mit ihrem Benni, in der zweiten Prüfung, ebenfalls einem Pony-Springreiterwettbewerb, siegte Leonie Assmann (Bad Wörishofen) mit Black Jack.


Für Mitglieder des Springreiterclubs Bayern gab es zudem Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten durften.
Nach vier Stationen des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherung in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen steht jetzt das Finale auf dem Programm, das im Rahmen der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle ausgetragen wird, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet. Als Führender in der Punktewertung geht Edwin Schmuck mit 74 Zählern ins Finale, gefolgt von Patrick Afflerbach und Wolfgang Puschak mit je 67 Punkten und Hans-Peter Konle, der 59 Punkte sammeln konnte.