Knapp 70 Sekunden dauerte die Runde, die Maximilian Weishaupt den Zuschauern in der vierten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung präsentierte, dann war klar: Der junge Mann aus Jettingen durfte auf seinem Casall den Sieg für sich beanspruchen. Mit dem 13-jährigen braunen Holsteiner Wallach wies er in dem S**-Springen die Konkurrenz in die Schranken.

Parcourschefin Anne-Kathrin Günther und ihr Team hatten es den 24 Startern nicht leicht gemacht, nur sechs Paare bewältigten die Strecke ohne Fehler. Flott und fehlerfrei unterwegs war auch Patrick Afflerbach, er ergatterte damit die silberne Schleife im begehrten Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Max Weishaupt hatte noch ein zweites Ass im Ärmel und platzierte seinen bayerischen Hengst Luke Mc Donald auf Rang drei. Die Plätze vier und fünf gingen an den Augsburger Wolfgang Puschak. Die sechste und letzte Nullrunde ging auf das Konto von Hans-Peter Konle (RC Küps) mit dem Oldenburger Wallach Quick Stepp.

Edi Mühlherr, der 1. Vorsitzende des Springreiterclubs Bayern, und Josef Priller, 2. Vorsitzender, zeigten sich von den Bedingungen in Illertissen ebenso angetan wie Klaus Herold von der NÜRNBERGER Versicherung.

Auch der Nachwuchs kam in Illertissen zum Zug: Zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, boten den Jüngsten im Sattel Startmöglichkeiten. Die erste goldene Schleife holte sich dabei Emma Bachl aus Pfarrkirchen mit ihrem Benni, in der zweiten Prüfung, ebenfalls einem Pony-Springreiterwettbewerb, siegte Leonie Assmann (Bad Wörishofen) mit Black Jack.


Für Mitglieder des Springreiterclubs Bayern gab es zudem Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten durften.
Nach vier Stationen des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherung in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen steht jetzt das Finale auf dem Programm, das im Rahmen der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle ausgetragen wird, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet. Als Führender in der Punktewertung geht Edwin Schmuck mit 74 Zählern ins Finale, gefolgt von Patrick Afflerbach und Wolfgang Puschak mit je 67 Punkten und Hans-Peter Konle, der 59 Punkte sammeln konnte.

Drei Stationen, drei Sieger: Das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung hat in diesem Jahr schon in Küps, Ingolstadt-Hagau und Kirchstockach stattgefunden. Jetzt steht die vierte und letzte Station auf dem Programm, bevor es vom 31. Oktober bis 5. November im Rahmen der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle ins große Finale geht.


Am kommenden Freitag fällt um 17 Uhr der Startschuss für die vierte Qualifikation auf der Reitsportanlage im schwäbischen Illertissen.
30 Reiter haben sich angesagt für das S**-Springen – das verspricht wieder einmal richtig spannend zu werden.


In Illertissen haben die Veranstalter auch an den Nachwuchs im Springsattel gedacht. So werden am Samstag und Sonntag zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern.
Und auch die Amateure unter den Springreitern kommen hier zum Zug: Für Mitglieder des Springreiterclubs Bayern gibt es am Freitag und Samstag Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten dürfen.

Bayernchampionat afflerbach foto puschak

 Zweimal haben sich Bayerns beste Springreiter in diesem Jahr im Kampf um den Titel des Siegers im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung schon gemessen, jetzt geht’s weiter: Am Freitag, 11. August, wird beim großen Turnier auf dem Schweizer Hof in Kirchstockach pünktlich um 16 Uhr der Startschuss fallen, wenn im S**-Springen um die goldene Schleife in der dritten Qualifikation geritten wird.

41 Reiter haben sich in die Starterliste eingetragen, darunter auch die beiden Sieger in den zwei ersten Qualifikationen, Edwin Schmuck und Patrick Afflerbach. Mit einem furiosen Ritt hatte Edwin Schmuck aus dem schwäbischen Illertissen Mitte Juni auf dem Reiterhof Tannleite in Küps mit seinem bewährten Aclatron die schnellste Nullrunde in der S**-Springprüfung abgeliefert und durfte sich damit am Ende als Sieger feiern lassen.

Auch Patrick Afflerbach vom RV Fohlenhof in Königsbrunn gab eine Glanzvorstellung: Mit einem tollen Ritt auf Cassito sicherte er sich in Ingolstadt-Hagau die zweite Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Mit 50 und 43 Punkten führen Schmuck und Afflerbach das Ranking im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung nun an, ihnen folgen Heino Möller mit 40 und Julia Schönhuber sowie Hans-Peter Konle mit je 37 Punkten.

In Kirchstockach ist die dritte Qualifikation eingebettet in eine Veranstaltung, die es in sich hat. Jedes Jahr werden dort knapp 80 Spring- und Dressurprüfungen (bis Klasse S***), mit Highlights wie dem Barrierespringen und der S**-Dressur durchgeführt. Auch in diesem Jahr hat sich das Gelände rund um den Reitstall Schweizer Hof der Familie Gaillinger vom 3. bis 13. August in eine riesige Schaubühne für alle vier- und zweibeinigen Stars verwandelt.

Zehn Tage Reitsport von früh bis spät sind geboten mit über 6000 Startplätzen, 1500 Teilnehmern und rund 2500 genannten Pferden. Auch ein abwechslungsreiches Abendprogramm, Reiterpartys und Barbetrieb sind geboten.

Die vierte und letzte Qualifikation im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung steht beim Turnier in Illertissen (25. bis 27. August) an, dort können die Mitglieder des SC Bayern noch einmal um Punkte in dieser wichtigen Serie kämpfen, bevor es zum Finale geht, das wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen wird, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

Auch in Kirchstockach werden zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen. Und auch an die Amateure unter den Springreitern haben die Mitglieder des SC Bayern gedacht: Für Club-Mitglieder gibt es Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten können.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

Vom Schreibtisch in den Sattel:

Hagau 2 Sieger Puschak2

FOTO: Puschak

Das war eine richtige Glanzvorstellung: Mit einem tollen Ritt auf Cassito hat Patrick Afflerbach vom RV Fohlenhof in Königsbrunn am Freitag Abend in Ingolstadt-Hagau die zweite Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung gewonnen. In 67,19 Sekunden steuerte er den zwölfjährigen Holsteiner Cassini-Sohn durch den anspruchsvollen Parcours, steigerte sich von Sprung zu Sprung und flog am Ende mit der schnellsten Nullrunde zum Sieg. Musste dann allerdings noch ganz schön lange zittern, schließlich war der junge Mann bereits achter Starter und nach ihm gingen noch 34 Reiter in die große Arena. Doch keiner konnte den stark reitenden Schwaben mehr einholen.

Parcoursdesigner Georg Schweiger, gleichzeitig Hausherr und Turnierveranstalter, hatte den Reitern nichts geschenkt, immerhin war weitgehend die komplette Elite im bayerischen Springsport nach Hagau gereist. „Die Turnierszene im Freistaat hat sich in den letzten Jahren stark verbessert, es gibt viele schöne Reitanlagen mit tollen Plätzen, das tut unserem Sport richtig gut“, so Schweiger, der selbst Erfolge bis zur schweren Klasse im Springsattel vorweisen kann und seit vielen Jahren großen Wert darauf legt, eine Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung in das Programmheft seiner Veranstaltung eintragen zu dürfen.

„Unsere Ausschreibung ist schlüssig, wir steigern uns von Tag zu Tag und wie man sieht, kann man hier auch blank gewinnen“, begegnete er Kritikern, die auf ein fehlendes S*-Springen am Tag vor der **-Qualifikation verweisen.

Und dass „blank“ reiten hier durchaus klappt, zeigte Patrick Afflerbach eindrucksvoll. Der junge Mann, der im Maklerbereich in der Versicherungsbranche tätig ist, saß am Freitag bis Mittag noch am Schreibtisch, packte dann flugs seine Siebensachen inklusive Pferd und düste nach Hagau. „Meistens geht so etwas schief“, verkündete er schmunzelnd, „doch heute hatte ich weniger Stress und habe schon auf dem Abreiteplatz gemerkt, dass Cassito gut drauf ist.“  Den braunen Wallach reitet er, seit dieser vier Jahre alt ist, hat ihn selbst ausgebildet und lobt den Vierbeiner in höchsten Tönen: „Er gibt immer sein Bestes und ist ein ganz verlässlicher Partner in Prüfungen, die mir wichtig sind.“

Prüfungen wie dem Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung eben, denn diesen misst der junge Springreiter große Bedeutung bei. „Ich versuche jede Qualifikation zu reiten, nehme da immer meine besten Pferde mit und möchte unbedingt das Finale erreichen.“

Ein Punkt, der auch dem Zweitplatzierten Edwin Schmuck sehr wichtig ist. Der Illertissener, der heuer schon die erste Qualifikation in Küps vor zwei Wochen nach Hause reiten konnte, hatte wieder seinen Erfolgsgaranten, den 13-jährigen Bayernwallach Aclatron (v. Acasino B) gesattelt und landete nach einer souveränen schnellen Runde auf Platz zwei. Damit liegt er im bisherigen Zwischenstand mit 50 Punkten in Führung, ein Start im Finale dürfte da schon sicher sein. „Auch ich bin extra für diese Prüfung angereist und habe es nicht bereut“, so der Schwabe.

Groß war die Freude dann beim Veranstalter, als Lokalmatadorin Kirsten Schweiger ihren mächtigen Coriander, elf Jahre alt und als Candillo-Sohn ebenfalls ein Wallach mit dem Bayernbrand, trotz einsetzenden Regens und Gewitter im Hintergrund auf den dritten Platz lotste. „Sie ist sehr überlegt geritten, mit viel Umsicht und Mut“, lobte der stolze Papa Georg Schweiger dann auch sein Töchterlein.

Für ihn wiederum gab’s Lob vom zweiten Vorsitzenden des Springreiterclubs Bayern, Josef Priller. „Meines Erachtens war der Parcours noch schwerer als in Küps und hat für eine faire Auslese gesorgt. Gewinnen tun am Ende immer die Besten“, so Priller, der dem Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung seit über zehn Jahren die Treue hält.

Eine Plattform erhielten in Hagau auch die Jüngsten unter den Springreitern. Beim Kids-Cup, der vom SC Bayern für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren angeboten wird, siegte am Samstag Leonie Assmann aus Bad Wörishofen mit King im Pony Springreiterwettbewerb, während sich am Sonntag Ava Ferch (Weilheimer Pferdefreunde) auf Crace Fan Falingasate an die Spitze setzte.

Nächste Station macht das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung in Kirchstockach (3. bis 13. August) sowie im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August). Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

oder unter www.grabmayer.de

Ingolstadt-Hagau: Auf geht’s in die zweite Runde zum Bayernchampionat

 Das wird spannend: Die zweite von vier Qualifikationen im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung steht bei den Reitertagen in Ingolstadt-Hagau vom 6. bis 9. Juli auf dem Programm.

Am Freitag, 7. Juli fällt um 18 Uhr der Startschuss für das S**-Springen, das als zweite Qualifikation dieser renommierten Serie für Springreiter ausgeschrieben ist. Bayerns beste Reiter kämpfen in diesem Fehler-Zeit-Springen um den Sieg und gehen gleichzeitig auf Punktjagd in Sachen Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Eingebettet in die Reitertage Hagau, die seit Jahrzehnten auf der weitläufigen und gepflegten Reitanlage Schweiger über die Bühne gehen, gibt es wohl kaum eine bessere Plattform für das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung.

Vier Tage lang treffen sich dort nicht nur die Top-Springreiter aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch Dressurspezialisten kämpfen in Prüfungen bis hinauf zum Grand Prix um Pokale und Schleifen.

In Hagau kommt auch der Nachwuchs zum Zug: Beim Kids-Cup sind Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die Mitglieder beim SC Bayern oder Stamm-Mitglieder beim Veranstalter sind oder wenigstens ein Elternteil Mitglied beim SC Bayern ist, startberechtigt. Diese neue Förderinitiative des SC Bayern bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern. Eine Wertung für die Jüngsten unter den Aktiven steht am Samstag um 17 Uhr auf dem Programm, während die Kids am Sonntag bereits um 15 Uhr an der Reihe sind.

Und auch sonst ist Hagau für Pferdesport-Interessierte durchaus eine Reise wert. 43 Prüfungen haben die Veranstalter im Angebot, darunter Schmankerl wie eine Flutlicht-Kür auf ***-Niveau, Bayerische Championate für Nachwuchspferde, Showabende mit Lifebands und DJ sowie Qualifikationen zum Bundeschampionat.

Nächste Station macht das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung dann in Kirchstockach (3. bis 13. August) sowie im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August). Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

oder unter www.grabmayer.de

 

Knapp 70 Sekunden dauerte die Runde, die Maximilian Weishaupt den Zuschauern in der vierten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung präsentierte, dann war klar: Der junge Mann aus Jettingen durfte auf seinem Casall den Sieg für sich beanspruchen. Mit dem 13-jährigen braunen Holsteiner Wallach wies er in dem S**-Springen die Konkurrenz in die Schranken.

Parcourschefin Anne-Kathrin Günther und ihr Team hatten es den 24 Startern nicht leicht gemacht, nur sechs Paare bewältigten die Strecke ohne Fehler. Flott und fehlerfrei unterwegs war auch Patrick Afflerbach, er ergatterte damit die silberne Schleife im begehrten Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Max Weishaupt hatte noch ein zweites Ass im Ärmel und platzierte seinen bayerischen Hengst Luke Mc Donald auf Rang drei. Die Plätze vier und fünf gingen an den Augsburger Wolfgang Puschak. Die sechste und letzte Nullrunde ging auf das Konto von Hans-Peter Konle (RC Küps) mit dem Oldenburger Wallach Quick Stepp.

Edi Mühlherr, der 1. Vorsitzende des Springreiterclubs Bayern, und Josef Priller, 2. Vorsitzender, zeigten sich von den Bedingungen in Illertissen ebenso angetan wie Klaus Herold von der NÜRNBERGER Versicherung.

Auch der Nachwuchs kam in Illertissen zum Zug: Zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, boten den Jüngsten im Sattel Startmöglichkeiten. Die erste goldene Schleife holte sich dabei Emma Bachl aus Pfarrkirchen mit ihrem Benni, in der zweiten Prüfung, ebenfalls einem Pony-Springreiterwettbewerb, siegte Leonie Assmann (Bad Wörishofen) mit Black Jack.


Für Mitglieder des Springreiterclubs Bayern gab es zudem Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten durften.
Nach vier Stationen des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherung in Küps, Ingolstadt-Hagau, Kirchstockach und Illertissen steht jetzt das Finale auf dem Programm, das im Rahmen der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle ausgetragen wird, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet. Als Führender in der Punktewertung geht Edwin Schmuck mit 74 Zählern ins Finale, gefolgt von Patrick Afflerbach und Wolfgang Puschak mit je 67 Punkten und Hans-Peter Konle, der 59 Punkte sammeln konnte.

Drei Stationen, drei Sieger: Das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung hat in diesem Jahr schon in Küps, Ingolstadt-Hagau und Kirchstockach stattgefunden. Jetzt steht die vierte und letzte Station auf dem Programm, bevor es vom 31. Oktober bis 5. November im Rahmen der Faszination Pferd in der Nürnberger Frankenhalle ins große Finale geht.


Am kommenden Freitag fällt um 17 Uhr der Startschuss für die vierte Qualifikation auf der Reitsportanlage im schwäbischen Illertissen.
30 Reiter haben sich angesagt für das S**-Springen – das verspricht wieder einmal richtig spannend zu werden.


In Illertissen haben die Veranstalter auch an den Nachwuchs im Springsattel gedacht. So werden am Samstag und Sonntag zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern.
Und auch die Amateure unter den Springreitern kommen hier zum Zug: Für Mitglieder des Springreiterclubs Bayern gibt es am Freitag und Samstag Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten dürfen.

Bayernchampionat afflerbach foto puschak

 Zweimal haben sich Bayerns beste Springreiter in diesem Jahr im Kampf um den Titel des Siegers im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung schon gemessen, jetzt geht’s weiter: Am Freitag, 11. August, wird beim großen Turnier auf dem Schweizer Hof in Kirchstockach pünktlich um 16 Uhr der Startschuss fallen, wenn im S**-Springen um die goldene Schleife in der dritten Qualifikation geritten wird.

41 Reiter haben sich in die Starterliste eingetragen, darunter auch die beiden Sieger in den zwei ersten Qualifikationen, Edwin Schmuck und Patrick Afflerbach. Mit einem furiosen Ritt hatte Edwin Schmuck aus dem schwäbischen Illertissen Mitte Juni auf dem Reiterhof Tannleite in Küps mit seinem bewährten Aclatron die schnellste Nullrunde in der S**-Springprüfung abgeliefert und durfte sich damit am Ende als Sieger feiern lassen.

Auch Patrick Afflerbach vom RV Fohlenhof in Königsbrunn gab eine Glanzvorstellung: Mit einem tollen Ritt auf Cassito sicherte er sich in Ingolstadt-Hagau die zweite Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Mit 50 und 43 Punkten führen Schmuck und Afflerbach das Ranking im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung nun an, ihnen folgen Heino Möller mit 40 und Julia Schönhuber sowie Hans-Peter Konle mit je 37 Punkten.

In Kirchstockach ist die dritte Qualifikation eingebettet in eine Veranstaltung, die es in sich hat. Jedes Jahr werden dort knapp 80 Spring- und Dressurprüfungen (bis Klasse S***), mit Highlights wie dem Barrierespringen und der S**-Dressur durchgeführt. Auch in diesem Jahr hat sich das Gelände rund um den Reitstall Schweizer Hof der Familie Gaillinger vom 3. bis 13. August in eine riesige Schaubühne für alle vier- und zweibeinigen Stars verwandelt.

Zehn Tage Reitsport von früh bis spät sind geboten mit über 6000 Startplätzen, 1500 Teilnehmern und rund 2500 genannten Pferden. Auch ein abwechslungsreiches Abendprogramm, Reiterpartys und Barbetrieb sind geboten.

Die vierte und letzte Qualifikation im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung steht beim Turnier in Illertissen (25. bis 27. August) an, dort können die Mitglieder des SC Bayern noch einmal um Punkte in dieser wichtigen Serie kämpfen, bevor es zum Finale geht, das wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen wird, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

Auch in Kirchstockach werden zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der neuen Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen. Und auch an die Amateure unter den Springreitern haben die Mitglieder des SC Bayern gedacht: Für Club-Mitglieder gibt es Prüfungen im Bereich zwischen L und S*, in denen ausschließlich Amateure und Stammmitglieder des jeweiligen Veranstalters starten können.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

Vom Schreibtisch in den Sattel:

Hagau 2 Sieger Puschak2

FOTO: Puschak

Das war eine richtige Glanzvorstellung: Mit einem tollen Ritt auf Cassito hat Patrick Afflerbach vom RV Fohlenhof in Königsbrunn am Freitag Abend in Ingolstadt-Hagau die zweite Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung gewonnen. In 67,19 Sekunden steuerte er den zwölfjährigen Holsteiner Cassini-Sohn durch den anspruchsvollen Parcours, steigerte sich von Sprung zu Sprung und flog am Ende mit der schnellsten Nullrunde zum Sieg. Musste dann allerdings noch ganz schön lange zittern, schließlich war der junge Mann bereits achter Starter und nach ihm gingen noch 34 Reiter in die große Arena. Doch keiner konnte den stark reitenden Schwaben mehr einholen.

Parcoursdesigner Georg Schweiger, gleichzeitig Hausherr und Turnierveranstalter, hatte den Reitern nichts geschenkt, immerhin war weitgehend die komplette Elite im bayerischen Springsport nach Hagau gereist. „Die Turnierszene im Freistaat hat sich in den letzten Jahren stark verbessert, es gibt viele schöne Reitanlagen mit tollen Plätzen, das tut unserem Sport richtig gut“, so Schweiger, der selbst Erfolge bis zur schweren Klasse im Springsattel vorweisen kann und seit vielen Jahren großen Wert darauf legt, eine Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung in das Programmheft seiner Veranstaltung eintragen zu dürfen.

„Unsere Ausschreibung ist schlüssig, wir steigern uns von Tag zu Tag und wie man sieht, kann man hier auch blank gewinnen“, begegnete er Kritikern, die auf ein fehlendes S*-Springen am Tag vor der **-Qualifikation verweisen.

Und dass „blank“ reiten hier durchaus klappt, zeigte Patrick Afflerbach eindrucksvoll. Der junge Mann, der im Maklerbereich in der Versicherungsbranche tätig ist, saß am Freitag bis Mittag noch am Schreibtisch, packte dann flugs seine Siebensachen inklusive Pferd und düste nach Hagau. „Meistens geht so etwas schief“, verkündete er schmunzelnd, „doch heute hatte ich weniger Stress und habe schon auf dem Abreiteplatz gemerkt, dass Cassito gut drauf ist.“  Den braunen Wallach reitet er, seit dieser vier Jahre alt ist, hat ihn selbst ausgebildet und lobt den Vierbeiner in höchsten Tönen: „Er gibt immer sein Bestes und ist ein ganz verlässlicher Partner in Prüfungen, die mir wichtig sind.“

Prüfungen wie dem Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung eben, denn diesen misst der junge Springreiter große Bedeutung bei. „Ich versuche jede Qualifikation zu reiten, nehme da immer meine besten Pferde mit und möchte unbedingt das Finale erreichen.“

Ein Punkt, der auch dem Zweitplatzierten Edwin Schmuck sehr wichtig ist. Der Illertissener, der heuer schon die erste Qualifikation in Küps vor zwei Wochen nach Hause reiten konnte, hatte wieder seinen Erfolgsgaranten, den 13-jährigen Bayernwallach Aclatron (v. Acasino B) gesattelt und landete nach einer souveränen schnellen Runde auf Platz zwei. Damit liegt er im bisherigen Zwischenstand mit 50 Punkten in Führung, ein Start im Finale dürfte da schon sicher sein. „Auch ich bin extra für diese Prüfung angereist und habe es nicht bereut“, so der Schwabe.

Groß war die Freude dann beim Veranstalter, als Lokalmatadorin Kirsten Schweiger ihren mächtigen Coriander, elf Jahre alt und als Candillo-Sohn ebenfalls ein Wallach mit dem Bayernbrand, trotz einsetzenden Regens und Gewitter im Hintergrund auf den dritten Platz lotste. „Sie ist sehr überlegt geritten, mit viel Umsicht und Mut“, lobte der stolze Papa Georg Schweiger dann auch sein Töchterlein.

Für ihn wiederum gab’s Lob vom zweiten Vorsitzenden des Springreiterclubs Bayern, Josef Priller. „Meines Erachtens war der Parcours noch schwerer als in Küps und hat für eine faire Auslese gesorgt. Gewinnen tun am Ende immer die Besten“, so Priller, der dem Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung seit über zehn Jahren die Treue hält.

Eine Plattform erhielten in Hagau auch die Jüngsten unter den Springreitern. Beim Kids-Cup, der vom SC Bayern für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren angeboten wird, siegte am Samstag Leonie Assmann aus Bad Wörishofen mit King im Pony Springreiterwettbewerb, während sich am Sonntag Ava Ferch (Weilheimer Pferdefreunde) auf Crace Fan Falingasate an die Spitze setzte.

Nächste Station macht das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung in Kirchstockach (3. bis 13. August) sowie im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August). Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

oder unter www.grabmayer.de

Ingolstadt-Hagau: Auf geht’s in die zweite Runde zum Bayernchampionat

 Das wird spannend: Die zweite von vier Qualifikationen im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung steht bei den Reitertagen in Ingolstadt-Hagau vom 6. bis 9. Juli auf dem Programm.

Am Freitag, 7. Juli fällt um 18 Uhr der Startschuss für das S**-Springen, das als zweite Qualifikation dieser renommierten Serie für Springreiter ausgeschrieben ist. Bayerns beste Reiter kämpfen in diesem Fehler-Zeit-Springen um den Sieg und gehen gleichzeitig auf Punktjagd in Sachen Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung. Eingebettet in die Reitertage Hagau, die seit Jahrzehnten auf der weitläufigen und gepflegten Reitanlage Schweiger über die Bühne gehen, gibt es wohl kaum eine bessere Plattform für das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung.

Vier Tage lang treffen sich dort nicht nur die Top-Springreiter aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch Dressurspezialisten kämpfen in Prüfungen bis hinauf zum Grand Prix um Pokale und Schleifen.

In Hagau kommt auch der Nachwuchs zum Zug: Beim Kids-Cup sind Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die Mitglieder beim SC Bayern oder Stamm-Mitglieder beim Veranstalter sind oder wenigstens ein Elternteil Mitglied beim SC Bayern ist, startberechtigt. Diese neue Förderinitiative des SC Bayern bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen und ihnen den Weg in die Klasse E erleichtern. Eine Wertung für die Jüngsten unter den Aktiven steht am Samstag um 17 Uhr auf dem Programm, während die Kids am Sonntag bereits um 15 Uhr an der Reihe sind.

Und auch sonst ist Hagau für Pferdesport-Interessierte durchaus eine Reise wert. 43 Prüfungen haben die Veranstalter im Angebot, darunter Schmankerl wie eine Flutlicht-Kür auf ***-Niveau, Bayerische Championate für Nachwuchspferde, Showabende mit Lifebands und DJ sowie Qualifikationen zum Bundeschampionat.

Nächste Station macht das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung dann in Kirchstockach (3. bis 13. August) sowie im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August). Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 31. Oktober bis 5. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

oder unter www.grabmayer.de