PRESSEMITTEILUNG IM AUFTRAG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN VOM 27.06.2016

Familienfest in Küps

Hans-Peter Konle gewinnt die erste Qualifikation zum Bayernchampionat, seine Tochter Luise und ihre Cousine Emma Bachl teilen sich den Sieg im Kids Cup

Was für ein Saisonstart für Hans-Peter Konle! Bei der ersten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in Küps fand der Bayerische Vize-Meister mit dem zwölfjährigen Come On-Sohn Cobelix die Ideallinie durch den Parcours und galoppierte fehlerfrei in unschlagbaren 70,34 Sekunden ins Ziel. „Ich bin sehr stolz, dass ich die Qualifikation zum Bayernchampionat gewonnen habe. Dass es bei uns zu Hause auf dem Reiterhof Tannleite geklappt hat, ist besonders schön“, freute sich der 45jährige, der sich damit ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machte. Am Ende der fünf Turniertage wurde Konle mit insgesamt drei S-Siegen, dem fünften Platz im Großen Preis sowie weiteren Platzierungen als erfolgreichster Reiter der diesjährigen Bavarian Open gefeiert.

Siegerehrung Küps

Schnell, fehlerfrei und in gewohnt gutem Stil waren die Deutsche Damen-Meisterin Simone Blum und ihre erst neunjährige Askari-Tochter Alice unterwegs. Mit drei Sekunden Rückstand auf das Siegerpaar kam die Amazone aus Zolling auf den zweiten Platz. Die 27jährige, die gerade ihr Studium der Biologie und Chemie mit dem Master abgeschlossen hat, will sich nun erst einmal voll auf den Sport konzentrieren. Das Finale des Bayernchampionats ist für die Gesamtsiegerin der Saison 2013 auch in diesem Jahr ein Ziel. Die Dritte dieser ersten Qualifikation, Nicoletta Stein(Heroldsberg) mit ihrem erst neunjährigen Sir Flintstone, zeigte ebenfalls eine makellose Runde und lag lange in Führung. Über die tolle Leistung ihres hoffnungsvollen Nachwuchspferds freute sich die 26jährige Berufsreiterin auch deshalb besonders, weil ihre Mutter Sabine den Sir Shutterfly-Sohn selbst gezogen hat.

Lob für den Veranstalter

Sven Fehnl (Sulzbach-Rosenberg) und der zehnjährige For Pleasure-Sohn Fascination preschten als Vierte durch die Lichtschranke. Fünf weitere Paare blieben ohne Hindernisfehler, nämlich Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) und Lord of Pezi, Patrick Afflerbach (Königsbrunn) auf Cassito, Heino Möller (Detter/Weißenbach) mit Lexus und mit Contact sowie Julia Schönhuber (Trostberg) und Lennon. Mit Ziro Percent unterliefen der Bayerischen Damen-Vize-Meisterin lediglich 1,25 Zeitstrafpunkte wie auch Tobias Bachl (Postmünster) mit Corne B. Parcourschef Dieter Heinz und seinem Team gelang es, einen sehr schönen, reellen S**-Kurs zu gestalten, der sich flüssig reiten ließ und die 38 Teilnehmerpaare gut sortierte. „Der Parcours war richtig anspruchsvoll, aber trotzdem fair. Das ganze Turnier in Küps ist immer pro Reiter und pro Pferd. Alle geben sich große Mühe. Ich komme sehr gerne hierher“, erklärte Simone Blum. Begeistert vom Sport, von der familiären Atmosphäre und der guten Stimmung waren die Repräsentanten des Sponsors. Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, und seine Tochter Nicole sowie Klaus Herold, Geschäftsführer der NÜRNBERGER Premium Agentur HSH GmbH, fieberten bei jedem Ritt mit. „Ich bin zum dritten Mal in Küps und komme mit Sicherheit wieder. Dem Veranstalter möchte ich zu diesem super Turnier gratulieren“, erklärte Josef Priller bei der Siegerehrung. Das freute auch Eduard Mühlherr. Der Unternehmer, Turnierleiter der Bavarian Open und erster Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern e.V., weiß das Engagement des Sponsors ebenso zu schätzen wie die Aktiven.

Gelungene Premiere für den Küpser Kids Cup

Sieben kleine Reiter und ihre Ponys zeigten im neuen Küpser Kids Cup ihr Können. Richter und Zuschauer waren begeistert, wie gut sich die Nachwuchspaare präsentierten. Bei den meisten liegt das Reiter-Gen in der Familie. Emma Bachl sicherte sich mit ihrem Reino den Springreiter-Wettbewerb am Freitag vor Leonie Assmann mit Kaiser Karl AG und Luise Konle mit Moonlight. Im Finale am Samstag teilten sich die beiden Cousinen Emma Bachl und Luise Konle den Sieg und strahlten. Max Harting und Mic’s Picobello platzierten sich als tolle Dritte.

Hans-Günther Goskowitz gewinnt erneut den Großen Preis

Hans-Günther Goskowitz (PSC St. Georg Ingolstadt-Haugau) und der zehnjährige Quidam’s Rubin-Sohn Quidams Quit ließen die Konkurrenz im Großen Preis der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG hinter sich und feierten in Küps ihren zweiten Sieg in Folge. Sechs der 34 Starterpaare waren im anspruchsvollen Grundparcours fehlerfrei geblieben, nur den ersten Drei gelang dies auch im Stechen. Sebastian Elias(RSC Dresden-Bühlau) wurde mit Luwina P Zweiter vor Antonia Müller (RSG Frankenhof-Sonnefeld) mit Lennox. Das Barrieren-Springen unter Flutlicht am Samstag gewannen Christina Schweiger (PSC St. Georg Ingolstadt-Hagau) mit Amber und Maximilian Weishaupt (RFV Jettingen) mit Casall. Beide Paare bewältigten im vierten Durchgang die Höhe von 1,85 m ohne Abwurf.

Hans-Peter Konle führt in der Gesamtwertung

Das Ranking des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe führt Hans-Peter Konle nach der ersten Station mit 26 Punkten an, gefolgt von Simone Blum (24 Punkte) und Nicoletta Stein (23 Punkte). Wir sind gespannt, wie es bei der zweiten Qualifikation im Rahmen der Reitertage Hagau (07. – 10. Juli) weitergeht.

Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gibt es auf der Homepage des Springreiter Clubs Bayern e.V. im Internet unter www.sc-bayern.de.  Die Turnierergebnisse von Küps kann man unter www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/12961/-KuepsOfr abrufen. 

Sabine Neumann

 

PRESSEMITTEILUNG IM AUFTRAG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN VOM 27.06.2016

Familienfest in Küps

Hans-Peter Konle gewinnt die erste Qualifikation zum Bayernchampionat, seine Tochter Luise und ihre Cousine Emma Bachl teilen sich den Sieg im Kids Cup

Was für ein Saisonstart für Hans-Peter Konle! Bei der ersten Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in Küps fand der Bayerische Vize-Meister mit dem zwölfjährigen Come On-Sohn Cobelix die Ideallinie durch den Parcours und galoppierte fehlerfrei in unschlagbaren 70,34 Sekunden ins Ziel. „Ich bin sehr stolz, dass ich die Qualifikation zum Bayernchampionat gewonnen habe. Dass es bei uns zu Hause auf dem Reiterhof Tannleite geklappt hat, ist besonders schön“, freute sich der 45jährige, der sich damit ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machte. Am Ende der fünf Turniertage wurde Konle mit insgesamt drei S-Siegen, dem fünften Platz im Großen Preis sowie weiteren Platzierungen als erfolgreichster Reiter der diesjährigen Bavarian Open gefeiert.

Siegerehrung Küps

Schnell, fehlerfrei und in gewohnt gutem Stil waren die Deutsche Damen-Meisterin Simone Blum und ihre erst neunjährige Askari-Tochter Alice unterwegs. Mit drei Sekunden Rückstand auf das Siegerpaar kam die Amazone aus Zolling auf den zweiten Platz. Die 27jährige, die gerade ihr Studium der Biologie und Chemie mit dem Master abgeschlossen hat, will sich nun erst einmal voll auf den Sport konzentrieren. Das Finale des Bayernchampionats ist für die Gesamtsiegerin der Saison 2013 auch in diesem Jahr ein Ziel. Die Dritte dieser ersten Qualifikation, Nicoletta Stein(Heroldsberg) mit ihrem erst neunjährigen Sir Flintstone, zeigte ebenfalls eine makellose Runde und lag lange in Führung. Über die tolle Leistung ihres hoffnungsvollen Nachwuchspferds freute sich die 26jährige Berufsreiterin auch deshalb besonders, weil ihre Mutter Sabine den Sir Shutterfly-Sohn selbst gezogen hat.

Lob für den Veranstalter

Sven Fehnl (Sulzbach-Rosenberg) und der zehnjährige For Pleasure-Sohn Fascination preschten als Vierte durch die Lichtschranke. Fünf weitere Paare blieben ohne Hindernisfehler, nämlich Bayernchampion Michael Viehweg (Schrobenhausen) und Lord of Pezi, Patrick Afflerbach (Königsbrunn) auf Cassito, Heino Möller (Detter/Weißenbach) mit Lexus und mit Contact sowie Julia Schönhuber (Trostberg) und Lennon. Mit Ziro Percent unterliefen der Bayerischen Damen-Vize-Meisterin lediglich 1,25 Zeitstrafpunkte wie auch Tobias Bachl (Postmünster) mit Corne B. Parcourschef Dieter Heinz und seinem Team gelang es, einen sehr schönen, reellen S**-Kurs zu gestalten, der sich flüssig reiten ließ und die 38 Teilnehmerpaare gut sortierte. „Der Parcours war richtig anspruchsvoll, aber trotzdem fair. Das ganze Turnier in Küps ist immer pro Reiter und pro Pferd. Alle geben sich große Mühe. Ich komme sehr gerne hierher“, erklärte Simone Blum. Begeistert vom Sport, von der familiären Atmosphäre und der guten Stimmung waren die Repräsentanten des Sponsors. Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, und seine Tochter Nicole sowie Klaus Herold, Geschäftsführer der NÜRNBERGER Premium Agentur HSH GmbH, fieberten bei jedem Ritt mit. „Ich bin zum dritten Mal in Küps und komme mit Sicherheit wieder. Dem Veranstalter möchte ich zu diesem super Turnier gratulieren“, erklärte Josef Priller bei der Siegerehrung. Das freute auch Eduard Mühlherr. Der Unternehmer, Turnierleiter der Bavarian Open und erster Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern e.V., weiß das Engagement des Sponsors ebenso zu schätzen wie die Aktiven.

Gelungene Premiere für den Küpser Kids Cup

Sieben kleine Reiter und ihre Ponys zeigten im neuen Küpser Kids Cup ihr Können. Richter und Zuschauer waren begeistert, wie gut sich die Nachwuchspaare präsentierten. Bei den meisten liegt das Reiter-Gen in der Familie. Emma Bachl sicherte sich mit ihrem Reino den Springreiter-Wettbewerb am Freitag vor Leonie Assmann mit Kaiser Karl AG und Luise Konle mit Moonlight. Im Finale am Samstag teilten sich die beiden Cousinen Emma Bachl und Luise Konle den Sieg und strahlten. Max Harting und Mic’s Picobello platzierten sich als tolle Dritte.

Hans-Günther Goskowitz gewinnt erneut den Großen Preis

Hans-Günther Goskowitz (PSC St. Georg Ingolstadt-Haugau) und der zehnjährige Quidam’s Rubin-Sohn Quidams Quit ließen die Konkurrenz im Großen Preis der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG hinter sich und feierten in Küps ihren zweiten Sieg in Folge. Sechs der 34 Starterpaare waren im anspruchsvollen Grundparcours fehlerfrei geblieben, nur den ersten Drei gelang dies auch im Stechen. Sebastian Elias(RSC Dresden-Bühlau) wurde mit Luwina P Zweiter vor Antonia Müller (RSG Frankenhof-Sonnefeld) mit Lennox. Das Barrieren-Springen unter Flutlicht am Samstag gewannen Christina Schweiger (PSC St. Georg Ingolstadt-Hagau) mit Amber und Maximilian Weishaupt (RFV Jettingen) mit Casall. Beide Paare bewältigten im vierten Durchgang die Höhe von 1,85 m ohne Abwurf.

Hans-Peter Konle führt in der Gesamtwertung

Das Ranking des Bayernchampionats der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe führt Hans-Peter Konle nach der ersten Station mit 26 Punkten an, gefolgt von Simone Blum (24 Punkte) und Nicoletta Stein (23 Punkte). Wir sind gespannt, wie es bei der zweiten Qualifikation im Rahmen der Reitertage Hagau (07. – 10. Juli) weitergeht.

Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gibt es auf der Homepage des Springreiter Clubs Bayern e.V. im Internet unter www.sc-bayern.de.  Die Turnierergebnisse von Küps kann man unter www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/12961/-KuepsOfr abrufen. 

Sabine Neumann