PRESSEMITTEILUNG IM AUFTRAG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 26.07.2016

 

Konle Nördlingen Queensberry Puschak

Simone Blum führt die Gesamtwertung an

Was für eine starke Runde! In nur 67,04 Sekunden fegten Hans-Peter Konle und Queensberry am Samstag über den anspruchsvollen S**-Parcours auf der Nördlinger Kaiserwiese. Kurze Wege, enge Wendungen, alles gelang und keine einzige Stange fiel. Damit wiederholten der Reiter aus Küps und die zehnjährige Quidam’s Rubin-Tochter souverän ihren Vorjahressieg in der Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. „Der Knoten mit Queensberry ist hier vor einem Jahr geplatzt. Seitdem hat sich die Stute toll entwickelt“, erzählte Konle. Eduard Mühlherr, 1. Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern, freute sich als Züchter von Queensberry besonders über den zweiten Sieg in Nördlingen.

Goldene Daniel-Peitsche für Konle

Einen optimalen Einstand in die Bayernchampionats-Saison hatte Konle mit dem Gewinn der ersten Qualifikation auf seinem Heimturnier in Küps gefeiert, allerdings im Sattel von Cobelix. Auch den sprunggewaltigen Schimmel wollte der gebürtige Röhlinger in Nördlingen reiten, verzichtete dann aber auf den Start. Cobelix hatte sich beim Abreiten ein Eisen abgetreten, und Konle lag mit Queensberry in Führung. Zuvor hatte die Stute ebenfalls bei der Prüfungsvorbereitung einen Schuh verloren. Statt an den Start ging es erstmal zum Schmied. „Das war heute ein kurioses Springen“, fand Konle. An dem Gerücht, dass Hufeisen Glück bringen, muss wohl doch etwas dran sein. Dem Sieg in der Bayernchampionats-Qualifikation mit Queensberry folgte am Sonntag mit Cobelix der Triumph im Großen Preis von Nördlingen. Damit sicherte sich Konle die begehrte „Goldene Daniel-Peitsche“. Erster Gewinner des begehrten Ehrenpreises waren die Weltcup-Sieger Marcus Ehning und Sandro Boy im Jahr 2009.  

Simone Blum (Zolling) kam mit ihrem Flying Boy sowohl in der Qualifikation zum Bayernchampionat als auch im Großen Preis auf den zweiten Platz. „Am Samstag habe ich Boy zum ersten Mal wieder richtig schnell geritten. Ich freue mich, dass er gut in Form ist und toll mitmacht“, sagte Blum. Mit ihrem bewährten 15jährigen Fly High I-Sohn gewann die Deutsche und Bayerische Meisterin 2013 und 2015 den Großen Preis und die Goldene Daniel-Peitsche. Nach dem dritten Sieg könnte sie die Trophäe endgültig behalten. „Ich versuche es nächstes Jahr wieder“, versprach Blum. 

Edwin Schmuck mit zwei Pferden fehlerfrei

Hervorragender Dritter in der Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe wurde Edwin Schmuck (Illertissen) mit Aclatron. Gleich als erster Starter legte der mehrmalige Bayerische Meister mit seinem zwölfjährigen Acasino B-Sohn eine fulminante Runde in 68,60 Sekunden vor und setzte die Konkurrenz gewaltig unter Druck. Gegen Ende riskierte Schmuck mit seinem mächtig springenden 14jährigen Falsterbo-Sohn Fitzgeraldos noch einmal alles in dem fair gebauten, aber anspruchsvollen Parcours. Ein „Nuller“ und der vierte Platz waren das Ergebnis. Der Berufsreiter aus Illertissen freute sich umso mehr, weil er sich Ende Juni bei einem Sturz verletzt hatte. „Ich habe erst am Mittwoch wieder mit dem Reiten angefangen. Meine Mitarbeiterin Angelina Gasteiger war sehr, sehr fleißig und hat die Pferde toll fit gehalten“, berichtete Schmuck. Einen weiteren Turniertag mochte er seinen Sportpartnern angesichts der mehrwöchigen Parcourspause allerdings nicht zumuten und verzichtete deshalb auf den Start im Großen Preis.

Noch nicht ganz so schnell, dafür sicher und fehlerfrei war die Fünfte unterwegs, Kirsten Schweiger (Ingolstadt-Hagau) mit Coriander. Die 22jährige, die im vergangenen Jahr Bayerische Meisterin der Jungen Reiter war, behauptet sich in ihrer ersten Saison bei den Reitern mit respektablen Leistungen gegen die erfahrene Konkurrenz. Julia Schönhuber (Trostberg) platzierte sich ebenfalls fehlerfrei mit ihrem viel versprechenden, erst achtjährigen Nachwuchspferd Ziro Percent an sechster Stelle. Maximilian Weishaupt (Jettingen) und Luke McDonald kamen mit dem schnellsten Vier-Fehler-Ritt auf den siebten Rang. „Es war total spannend. Wir haben super Ritte gesehen. Das Schöne ist, dass immer wieder junge Reiter und junge Pferde dazu kommen. Die Mischung macht’s“, resümierte Thomas Völk, Subdirektor der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in München. Eduard Mühlherr, 1. Vorsitzender des SC Bayern, bedankte sich im Namen der Reiter bei den Sponsoren. „Wir sind froh, dass die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe uns diese Turnierserie ermöglicht.“ Auch für die guten sportlichen Bedingungen beim Nördlinger Scharlachrennen, für das Turnierteam um Siegfried Mitzel und für das Parcours-Team um Kurt Braunschweig, Manfred Herzog und Josef-Schummer gab es Lob.

Begeisterung beim Kids-Cup

Am Samstag und am Sonntag hatten kleine Nachwuchsreiter im SC Bayern Kids-Cup zum zweiten Mal die Gelegenheit, mit ihren Ponys große Turnierluft zu schnuppern. Leonie Assmann mit Kaiser Karl gewann am Samstag vor Emma Bachl mit Reino und Natalie Schreckenhöfer mit Leo. Am Sonntag siegte Emma Bachl mit Reino. Leonie Assmann mit Kaiser Karl wurde Zweite und Charlotte Thiel mit Little Gun kam auf den dritten Platz. Für alle Teilnehmer gab es Ehrenpreise von der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und Pokale von Familie Ferch. Wie schon in Küps kam das neue Format auch in Nördlingen sehr gut an. „Es sind schöne Bilder, wie harmonisch die Kinder mit ihren Ponys den kleinen Parcours bewältigen. Eine tolle Werbung für den Sport“, waren sich alle einig. Die Förderinitiative unter dem Patronat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe soll Kindern bis zu zwölf Jahren Lust auf das Turnierreiten machen und den Einstieg in die Klasse E erleichtern. Der dritte SC Bayern Kids-Cup findet nahe München auf dem Reitturnier in Kirchstockach (05. -07. August) statt, der vierte nahe dem Chiemsee auf Gut Fasanenhöhe in Hardt (24. – 28. August). Der SC Bayern und


die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe freuen sich auf die Teilnehmer! Bei Interesse bitte mit Vanessa Strube unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

Simone Blum auf der Pole Position

Die Führung in der Gesamtwertung des Bayernchampionats hat nach der dritten Qualifikation Simone Blum mit 66 Punkten übernommen. Patrick Afflerbach (Königsbrunn) folgt mit 61 Punkten an zweiter Stelle. Dritter ist derzeit Tobias Bachl (Postmünster) mit 56 Punkten. Lawrence Greene (Ampermoching) ist ihm mit 54 Punkten dicht auf den Fersen. Einen gewaltigen Sprung auf den fünften Platz im Gesamtranking hat Hans-Peter Konle (Küps) gemacht (52 Punkte). In knapp zwei Wochen sind Bayerns beste Reiter erneut auf Punktejagd. Wir sind gespannt, wie es am Freitag, den 05. August, ab 16 Uhr in Kirchstockach weitergeht.

Den aktuellen Punktestand und alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, über den SC Bayern Kids-Cup und über die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse von Nördlingen und der aktuelle Punktestand im Bayernchampionat lassen sich unter www.grabmayer.de abrufen.  Der Springreiterclub Bayern e.V. ist auch auf facebook.

Sabine Neumann    

 

PRESSEMITTEILUNG IM AUFTRAG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 26.07.2016

 

Konle Nördlingen Queensberry Puschak

Simone Blum führt die Gesamtwertung an

Was für eine starke Runde! In nur 67,04 Sekunden fegten Hans-Peter Konle und Queensberry am Samstag über den anspruchsvollen S**-Parcours auf der Nördlinger Kaiserwiese. Kurze Wege, enge Wendungen, alles gelang und keine einzige Stange fiel. Damit wiederholten der Reiter aus Küps und die zehnjährige Quidam’s Rubin-Tochter souverän ihren Vorjahressieg in der Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. „Der Knoten mit Queensberry ist hier vor einem Jahr geplatzt. Seitdem hat sich die Stute toll entwickelt“, erzählte Konle. Eduard Mühlherr, 1. Vorsitzender des Springreiterclubs Bayern, freute sich als Züchter von Queensberry besonders über den zweiten Sieg in Nördlingen.

Goldene Daniel-Peitsche für Konle

Einen optimalen Einstand in die Bayernchampionats-Saison hatte Konle mit dem Gewinn der ersten Qualifikation auf seinem Heimturnier in Küps gefeiert, allerdings im Sattel von Cobelix. Auch den sprunggewaltigen Schimmel wollte der gebürtige Röhlinger in Nördlingen reiten, verzichtete dann aber auf den Start. Cobelix hatte sich beim Abreiten ein Eisen abgetreten, und Konle lag mit Queensberry in Führung. Zuvor hatte die Stute ebenfalls bei der Prüfungsvorbereitung einen Schuh verloren. Statt an den Start ging es erstmal zum Schmied. „Das war heute ein kurioses Springen“, fand Konle. An dem Gerücht, dass Hufeisen Glück bringen, muss wohl doch etwas dran sein. Dem Sieg in der Bayernchampionats-Qualifikation mit Queensberry folgte am Sonntag mit Cobelix der Triumph im Großen Preis von Nördlingen. Damit sicherte sich Konle die begehrte „Goldene Daniel-Peitsche“. Erster Gewinner des begehrten Ehrenpreises waren die Weltcup-Sieger Marcus Ehning und Sandro Boy im Jahr 2009.  

Simone Blum (Zolling) kam mit ihrem Flying Boy sowohl in der Qualifikation zum Bayernchampionat als auch im Großen Preis auf den zweiten Platz. „Am Samstag habe ich Boy zum ersten Mal wieder richtig schnell geritten. Ich freue mich, dass er gut in Form ist und toll mitmacht“, sagte Blum. Mit ihrem bewährten 15jährigen Fly High I-Sohn gewann die Deutsche und Bayerische Meisterin 2013 und 2015 den Großen Preis und die Goldene Daniel-Peitsche. Nach dem dritten Sieg könnte sie die Trophäe endgültig behalten. „Ich versuche es nächstes Jahr wieder“, versprach Blum. 

Edwin Schmuck mit zwei Pferden fehlerfrei

Hervorragender Dritter in der Qualifikation zum Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe wurde Edwin Schmuck (Illertissen) mit Aclatron. Gleich als erster Starter legte der mehrmalige Bayerische Meister mit seinem zwölfjährigen Acasino B-Sohn eine fulminante Runde in 68,60 Sekunden vor und setzte die Konkurrenz gewaltig unter Druck. Gegen Ende riskierte Schmuck mit seinem mächtig springenden 14jährigen Falsterbo-Sohn Fitzgeraldos noch einmal alles in dem fair gebauten, aber anspruchsvollen Parcours. Ein „Nuller“ und der vierte Platz waren das Ergebnis. Der Berufsreiter aus Illertissen freute sich umso mehr, weil er sich Ende Juni bei einem Sturz verletzt hatte. „Ich habe erst am Mittwoch wieder mit dem Reiten angefangen. Meine Mitarbeiterin Angelina Gasteiger war sehr, sehr fleißig und hat die Pferde toll fit gehalten“, berichtete Schmuck. Einen weiteren Turniertag mochte er seinen Sportpartnern angesichts der mehrwöchigen Parcourspause allerdings nicht zumuten und verzichtete deshalb auf den Start im Großen Preis.

Noch nicht ganz so schnell, dafür sicher und fehlerfrei war die Fünfte unterwegs, Kirsten Schweiger (Ingolstadt-Hagau) mit Coriander. Die 22jährige, die im vergangenen Jahr Bayerische Meisterin der Jungen Reiter war, behauptet sich in ihrer ersten Saison bei den Reitern mit respektablen Leistungen gegen die erfahrene Konkurrenz. Julia Schönhuber (Trostberg) platzierte sich ebenfalls fehlerfrei mit ihrem viel versprechenden, erst achtjährigen Nachwuchspferd Ziro Percent an sechster Stelle. Maximilian Weishaupt (Jettingen) und Luke McDonald kamen mit dem schnellsten Vier-Fehler-Ritt auf den siebten Rang. „Es war total spannend. Wir haben super Ritte gesehen. Das Schöne ist, dass immer wieder junge Reiter und junge Pferde dazu kommen. Die Mischung macht’s“, resümierte Thomas Völk, Subdirektor der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe in München. Eduard Mühlherr, 1. Vorsitzender des SC Bayern, bedankte sich im Namen der Reiter bei den Sponsoren. „Wir sind froh, dass die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe uns diese Turnierserie ermöglicht.“ Auch für die guten sportlichen Bedingungen beim Nördlinger Scharlachrennen, für das Turnierteam um Siegfried Mitzel und für das Parcours-Team um Kurt Braunschweig, Manfred Herzog und Josef-Schummer gab es Lob.

Begeisterung beim Kids-Cup

Am Samstag und am Sonntag hatten kleine Nachwuchsreiter im SC Bayern Kids-Cup zum zweiten Mal die Gelegenheit, mit ihren Ponys große Turnierluft zu schnuppern. Leonie Assmann mit Kaiser Karl gewann am Samstag vor Emma Bachl mit Reino und Natalie Schreckenhöfer mit Leo. Am Sonntag siegte Emma Bachl mit Reino. Leonie Assmann mit Kaiser Karl wurde Zweite und Charlotte Thiel mit Little Gun kam auf den dritten Platz. Für alle Teilnehmer gab es Ehrenpreise von der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und Pokale von Familie Ferch. Wie schon in Küps kam das neue Format auch in Nördlingen sehr gut an. „Es sind schöne Bilder, wie harmonisch die Kinder mit ihren Ponys den kleinen Parcours bewältigen. Eine tolle Werbung für den Sport“, waren sich alle einig. Die Förderinitiative unter dem Patronat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe soll Kindern bis zu zwölf Jahren Lust auf das Turnierreiten machen und den Einstieg in die Klasse E erleichtern. Der dritte SC Bayern Kids-Cup findet nahe München auf dem Reitturnier in Kirchstockach (05. -07. August) statt, der vierte nahe dem Chiemsee auf Gut Fasanenhöhe in Hardt (24. – 28. August). Der SC Bayern und


die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe freuen sich auf die Teilnehmer! Bei Interesse bitte mit Vanessa Strube unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

Simone Blum auf der Pole Position

Die Führung in der Gesamtwertung des Bayernchampionats hat nach der dritten Qualifikation Simone Blum mit 66 Punkten übernommen. Patrick Afflerbach (Königsbrunn) folgt mit 61 Punkten an zweiter Stelle. Dritter ist derzeit Tobias Bachl (Postmünster) mit 56 Punkten. Lawrence Greene (Ampermoching) ist ihm mit 54 Punkten dicht auf den Fersen. Einen gewaltigen Sprung auf den fünften Platz im Gesamtranking hat Hans-Peter Konle (Küps) gemacht (52 Punkte). In knapp zwei Wochen sind Bayerns beste Reiter erneut auf Punktejagd. Wir sind gespannt, wie es am Freitag, den 05. August, ab 16 Uhr in Kirchstockach weitergeht.

Den aktuellen Punktestand und alle Informationen über das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, über den SC Bayern Kids-Cup und über die Aktivitäten des Springreiterclubs Bayern e.V. gibt es im Internet unter www.sc-bayern.de. Die Turnierergebnisse von Nördlingen und der aktuelle Punktestand im Bayernchampionat lassen sich unter www.grabmayer.de abrufen.  Der Springreiterclub Bayern e.V. ist auch auf facebook.

Sabine Neumann