PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 14.12.2016

greene salzburg dill

Foto: Foto Dill


Top-Platzierungen und Weltranglistenpunkte auch für Maximilian Schmid und weitere bayerische Reiter


Was für eine Premiere! Mit dem vierten Platz und zwei makellosen Runden im renommierten Championat von Salzburg krönten Bayernchampion Lawrence Greene und der bayerische Staatshengst Arrivederci ihren ersten Auftritt in der Vier-Sterne-Tour der Mevisto Amadeus Horse Indoors. „Es ist super, dass ich hier starten darf und dass Arrivederci wieder so toll mitgemacht hat“, freute sich der Reiter aus Hebertshausen/Ldkr. Dachau. Starke Auftritte hatten auch Maximilian Schmid, Bayernchampion 2010, und Chacon. Die Sieger des Großen Preises der Munich Indoors platzierten sich u.a. als Zehnte im Championat und als Zwölfte im Großen Preis der Vier-Sterne-Tour.
Wie Greene konnte auch Hans-Peter Konle mit seinem Top-Pferd Cobelix über die Wildcard erstmals die Chance nutzen, sich in der Salzburgarena mit hochkarätiger internationaler Konkurrenz zu messen. „Die Mevisto Amadeus Horse Indoors sind ein Spitzenturnier mit erstklassigen Bedingungen und einem tollen Programm. Die Parcours waren sehr anspruchsvoll, aber immer fair. Für mich war es eine große Motivation, dass ich die Große Tour reiten durfte. Ich bin zufrieden“, resümierte der Reiter aus Küps. Der siebte Platz auf Queensberry im Großen Preis der Zwei-Sterne-Tour brachte Konle sogar Weltranglistenpunkte. Mit Michael Eichler (5. mit Colour Line), Maximilian Schmid (8. mit Cassia de Lys ) und Edwin Schmuck (11. mit Aclatron) waren in dieser Hauptprüfung drei weitere bayerische Reiter unter den Platzierten. Tobias Bachl und die erst achtjährige Cicera de la Vairy B feierten mit dem dritten Platz im Zwei-Sterne-Championat einen beachtlichen Erfolg.


Auf in die neue Bayernchampionats-Saison


Auch Bayerns Nachwuchsreiter hinterließen einen sehr guten Eindruck. Im Weltfinale des European Youngster Cups, das erstmals über 1,55 m ausgeschrieben und reell gebaut war, wurde Simon Widmann mit Domburg van de Rechri Dritter, gefolgt von Maximilian Lill mit Checkers. Julia Schönhuber und ihr Lennon platzierten sich in der Endrunde als Elfte. Viel Spaß machten Richtern und Zuschauern in der Messehalle die tollen Leistungen der Jüngsten. Die beiden Stilprüfungen der Super Mini Pony Tour gewann Emma Bachl mit Zenia B. Siegerin des abschließenden Fehler-/Zeitspringens wurde Ava Ferch mit Mr. Schweinsteiger. Schöne Runden zeigten auch Leonie
Assmann und Charlotte Thiel. Alle vier waren in dieser Saison regelmäßig im neuen SC Bayerns Kids Cup erfolgreich.
Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Hauptsponsor des Bayernchampionats, hatte über Salzburgs Turnierleiter Josef Göllner die Startgenehmigungen für den Bayernchampion und den Saisonzweiten ermöglicht. Josef Priller, scheidender Bezirksdirektor München, sein Nachfolger Thomas Völk und der Reitsportbeauftragte Carsten Röhnert freuten sich deshalb besonders über die guten Leistungen der bayerischen Reiter. „Wir sind schon gespannt auf die neue Saison des Bayernchampionats“, waren sie sich einig.


Sabine Neumann

PRESSEMITTEILUNG DES SPRINGREITERCLUBS BAYERN E.V. VOM 14.12.2016

greene salzburg dill

Foto: Foto Dill


Top-Platzierungen und Weltranglistenpunkte auch für Maximilian Schmid und weitere bayerische Reiter


Was für eine Premiere! Mit dem vierten Platz und zwei makellosen Runden im renommierten Championat von Salzburg krönten Bayernchampion Lawrence Greene und der bayerische Staatshengst Arrivederci ihren ersten Auftritt in der Vier-Sterne-Tour der Mevisto Amadeus Horse Indoors. „Es ist super, dass ich hier starten darf und dass Arrivederci wieder so toll mitgemacht hat“, freute sich der Reiter aus Hebertshausen/Ldkr. Dachau. Starke Auftritte hatten auch Maximilian Schmid, Bayernchampion 2010, und Chacon. Die Sieger des Großen Preises der Munich Indoors platzierten sich u.a. als Zehnte im Championat und als Zwölfte im Großen Preis der Vier-Sterne-Tour.
Wie Greene konnte auch Hans-Peter Konle mit seinem Top-Pferd Cobelix über die Wildcard erstmals die Chance nutzen, sich in der Salzburgarena mit hochkarätiger internationaler Konkurrenz zu messen. „Die Mevisto Amadeus Horse Indoors sind ein Spitzenturnier mit erstklassigen Bedingungen und einem tollen Programm. Die Parcours waren sehr anspruchsvoll, aber immer fair. Für mich war es eine große Motivation, dass ich die Große Tour reiten durfte. Ich bin zufrieden“, resümierte der Reiter aus Küps. Der siebte Platz auf Queensberry im Großen Preis der Zwei-Sterne-Tour brachte Konle sogar Weltranglistenpunkte. Mit Michael Eichler (5. mit Colour Line), Maximilian Schmid (8. mit Cassia de Lys ) und Edwin Schmuck (11. mit Aclatron) waren in dieser Hauptprüfung drei weitere bayerische Reiter unter den Platzierten. Tobias Bachl und die erst achtjährige Cicera de la Vairy B feierten mit dem dritten Platz im Zwei-Sterne-Championat einen beachtlichen Erfolg.


Auf in die neue Bayernchampionats-Saison


Auch Bayerns Nachwuchsreiter hinterließen einen sehr guten Eindruck. Im Weltfinale des European Youngster Cups, das erstmals über 1,55 m ausgeschrieben und reell gebaut war, wurde Simon Widmann mit Domburg van de Rechri Dritter, gefolgt von Maximilian Lill mit Checkers. Julia Schönhuber und ihr Lennon platzierten sich in der Endrunde als Elfte. Viel Spaß machten Richtern und Zuschauern in der Messehalle die tollen Leistungen der Jüngsten. Die beiden Stilprüfungen der Super Mini Pony Tour gewann Emma Bachl mit Zenia B. Siegerin des abschließenden Fehler-/Zeitspringens wurde Ava Ferch mit Mr. Schweinsteiger. Schöne Runden zeigten auch Leonie
Assmann und Charlotte Thiel. Alle vier waren in dieser Saison regelmäßig im neuen SC Bayerns Kids Cup erfolgreich.
Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Hauptsponsor des Bayernchampionats, hatte über Salzburgs Turnierleiter Josef Göllner die Startgenehmigungen für den Bayernchampion und den Saisonzweiten ermöglicht. Josef Priller, scheidender Bezirksdirektor München, sein Nachfolger Thomas Völk und der Reitsportbeauftragte Carsten Röhnert freuten sich deshalb besonders über die guten Leistungen der bayerischen Reiter. „Wir sind schon gespannt auf die neue Saison des Bayernchampionats“, waren sie sich einig.


Sabine Neumann